Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Promotion
Mehr lesen

Autoren A–G

Unsere Autoren nach dem Alphabet:  A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G

Autoren A

PHILIPP ABT

Texter mit eigener Agentur in Langenthal (BE), wirkt bei Magazinen, Buchausgaben und PR-Aktivitäten national wie auch international tätiger Unternehmen mit. Zudem realisiert er immer wieder auch Herzensangelegenheiten, zu denen er sich bei regelmässigen Reisen nach Nordamerika inspirieren lässt.

Hanspeter Latour: Das isch doch e Gränni!
Hanspeter Latour: Taschenbuch «Das isch doch e Gränni!», 2014

EWALD ACKERMANN

Ewald Ackermann ist Redaktor beim Schweizerischen Gewerkschaftsbund und SAC-Autor seit 2005. Abends hat er oft die Berge im Kopf und am Wochenende meist den Kopf in den Bergen. Mit Freunden, als Tourenleiter der SAC-Sektion Kaiseregg und manchmal gerne auch allein steigt Ewald seit bald 40 Jahren im ganzen Alpenbogen herum, mittlerweile vor allem auf alpinen Wanderungen und im Winter mit Schneeschuhen.

Entlebuch / Emmental, 2011
Westschweiz, 2013

ROLF ADLER

Professor em. Dr. med. Rolf Adler (*1936). Staatsexamen 1962. Heirat mit der zukünftigen Ärztin Michèle Feuchtwanger, USA. 5 Kinder. Assistent Medizinische Universitätsklinik, Inselspital, und Psychiatrische Klinik Münsingen. Psychoanalytische Ausbildung. Fellow and Instructor in G.L. Engels Liaison Gruppe Uni. Rochester, N.Y. Oberarzt Medizinische Universitätsklinik, Inselspital. Aufbau der Psychosomatik. 1978–2001 Chefarztund Professor der Medizinischen Abteilung Lory, Inselspital. Seither in internistisch-psychotherapeutischer Praxis tätig. Betreuung von klinischen Medizinstudenten und Ärzten.

Das Unsichtbare sichtbar machen, 2022

RUTH L. AEBI

Zugezogen vom Unterland, ist Ruth Aebi seit vielen Jahren in Gstaad heimisch. Inspiriert von der Landschaft, hat sie mehrere Bildbände mit unterschiedlichen Themen veröffentlicht, darunter zwei über Gstaad und das Saanenland. Mit dem vorliegenden dritten Band halte ich die Schönheiten der lieblichen Gegend fest, führe die Betrachterinnen und Betrachter in die stimmungsvolle Landschaft und lasse sie teilhaben an der Kraft und dem Genuss dieses Fleckens Erde. Es ist mir ein Anliegen, kleine, meist unbeachtete Kostbarkeiten festzuhalten und anderseits in grossen Zügen auf die Vielseitigkeit der kulturellen, kulinarischen und sportlichen Möglichkeiten im Wohlfühlland hinzuweisen. Ruth Aebi war viele Jahre journalistisch tätig.

Having moved from the low country, Ruth Aebi has been a local in Gstaad for many years. Inspired by the landscape, she published many illustrated books with different themes – of which the first volumes were dedicated to Gstaad and Saanenland. With the third volume I capture the beauty of the lovely environment, and guide the viewer into an impressive landscape and let the observer participate in the strength and enjoyment of this beauty spot. Ruth Aebi has worked as a journalist for many years.

Gstaad Saanenland – Wohlfühlland, 2009

HANS RUDOLF AESCHBACHER

Hans Rudolf Aeschbacher (1927–2018) besuchte die Schulen in Bigenthal und Biglen BE. Nach einer Lehre als Hufschmied absolvierte er die Grenzwachtschule und die Polizeischule. Er arbeitete einige Jahre als Landjäger in Aarberg BE und fand dann zu seiner Berufung: 27 Jahre lang war er als Brandfahnder in Bern tätig. Nach seiner Pensionierung begann er damit, «Gschichtli» zu schreiben. Hans Rudolf Aeschbacher lebte in Bolligen BE, war verheiratet und Vater von einem erwachsenen Kind. Seine vielschichtigen Interessen galten der Geschichte, der Literatur und der Vogelkunde, dem Fotografieren und dem Sport: Velofahren, Schwimmen, Wandern und Laufen – 1984 nahm er am Grand Prix von Bern teil.

Dr Brandfahnder

THOMAS AESCHBACHER

Thomas Aeschbacher (*1966) sammelte zuerst im Schwyzerörgeli-Trio seines Vaters Werner Aeschbacher, später in einem Jazzquartett, in einer Steelband und bei angesagten Örgelispielern seine musikalischen Erfahrungen. Er sucht im Trio «Pflanzplätz» nach neuen Klangwelten, ohne seine musikalischen Wurzeln zu verleugnen. Er spielt und lehrt professionell Langnauerli, Stöpselbass, Schwyzerörgeli, Halbwiener- und Wiener-Örgeli. www.thomasaeschbacher.ch

Langnauerli. Stöpselbass. Schwyzerörgeli.

DANIEL AESCHLIMANN

Der bekannte Erizer Daniel Aeschlimann (auf dem Bild mit Frau Leni) hat die Geschichte der Gemeinde Eriz der letzten vierhundert Jahre zusammengetragen. Es ist die Geschichte der Gemeinde, der ansässigen Familien und der örtlichen Begebenheiten. Aufgrund zahlreicher Aufzeichnungen gelingt Daniel Aeschlimann ein historischer Rückblick bis ins 16. Jahrhundert. Ein wertvolles, interessantes Buch mit über 300 Seiten – auch für nicht ortskundige LeserInnen.

Eriz: Zwischen alter und neuer Zeit, 2011

IVO ADAM

Ivo Adam (*1977) ist Koch, Patissier und Restaurant-Geschäftsführer des Ristorante SEVEN in Ascona. Er hat sich zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen erkocht, u.a. den Weltmeistertitel, und ist ein wichtiges Aushängeschild der Schweizer Gastro- und Kochszene.

Räpzept

PETER ALBISSER

Peter Albisser war schon als Jugendlicher vom Wetter und den Bergen fasziniert. Er arbeitete bei der MeteoSchweiz. Während vielen Jahren leitete er den Wettervorhersagedienst in Zürich und den Militärischen Wetterdienst der Schweizer Armee. Besonders gerne gab er sein Wissen und seine Erfahrungen in Kursen für angehende Wanderleiter und für Bergsteiger weiter. Dabei war es ihm wichtig, dass die Teilnehmenden den Respekt vor dem Wetter mit all seinen Facetten behielten.

Wetterkunde für Wanderer und Bergsteiger
Manuel météo

JÜRG ALDER

Wohnt in Spiez und ist seit 1995 Informationsbeauftragter der Stadt Thun. Seine Faszination für das Thema Naturpark Thunersee-Hohgant bewog ihn, ein Buch darüber zu schreiben. aldair@gmx.ch

Jürg Alder, born 1955 lives in Spiez and has been Chief Information Officer for the city of Thun since 1995. His fascination for the nature park Thunersee-Hohgant moved him to write a book. aldair@gmx.ch

Thunersee-Hohgant, 2010

HANS R. AMREIN

Hans R. Amrein ist Publizist und Journalist. Der ehemalige Musiker (Jazz) arbeitete in den letzten 20 Jahren für verschiedene Verlagshäuser in der Schweiz und Deutschland. Er war als Reporter, Redaktor, Zeitschriften-Projektentwickler und Chefredaktor tätig Von 2009 bis Ende 2016 war er Chefredaktor der Fachzeitschrift HOTELIER. Seit Januar 2017 arbeitet Amrein (u.a.) als Publizist und Autor für den Weber Verlag in Thun.

Margna Sils
Warum sie Erfolg haben, 2020
Griesalp und Kiental, 2018
Essen & Geniessen mit Champagner, 2018
Alec von Graffenried – Mein Bern, 2018
Alp- & Berghotels Schweiz, 2017

NICOLE AMREIN

Die Bernerin Nicole Amrein arbeitet als Autorin schwerpunktmässig in den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Tourismus. Nach ihrer Tätigkeit als News-Moderatorin bei einem Schweizer Fernsehsender war sie unter anderem Redaktionsleiterin verschiedener Frauen-, Genuss- und Lifestylemagazine und verfasste während ihrer Wanderjahre in Deutschland und Italien diverse Unterhaltungsromane und -serien für die deutschen Verlage PIPER und Random House.

Born 1970 in Bern, Nicole Amrein worked as author with primary focus: gastronomy, hotel industry and tourism. After her engagement as news moderatpr for Swiss Public TV she acted as editor-in-chief for different women-, gourmet- and lifestyle magazines and wrote during her years of travel through Germany and Italy different entertaining novels and serie for the German publisher Random House.

Die Mutter des Tenors, 2016
Bettgeschichten, 2015
Agnese, 2014
Natürlich Irma, 2014
Cuisine pure, 2014
Mein Murten, 2011

ADRIAN AMSTUTZ

Adrian Amstutz (*1953) ist Unternehmer und Politiker. Nach seiner Zeit als Gemeinderatspräsident von Sigriswil und Gross­rat des Kantons Bern wurde er 2003 in den Nationalrat gewählt. Adrian Amstutz war auch ein passionierter Fallschirmspringer. Er wurde sechs Mal Schweizer Meister im Fallschirmspringen und gewann 1978 den Weltcup in dieser Disziplin. Während sechs Jahren trainierte er die Schweizer Nationalmannschaft im Fallschirmspringen. Der Sigriswiler ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Den Eiger kümmerts nicht

THOMAS ANDENMATTEN

www.thomasandenmatten.ch

Lärchengold und Gletscherweiss, 2012
Leukerbad for Gourmets, 2010
Saas-Fee for Gourmets, 1. und 2. Auflage, 2008

ADA ANDREOTTI

Ada Lea Andreotti, *2001, wohnt in Thun und schreibt aus der Perspektive eines Tieres. Sie besucht ein Langzeitgymnasium in Bern.

Aurin und Golom, Zwei Freunde entdecken Thun, 2017

DANIEL ANKER

Daniel Anker ist ein Berner Autor, Fotograf und freier Journalist. Der Historiker hat ungefähr 40 Skitouren-, Wander-, Klettersteig- und Radführer sowie Bergmonografien über grosse Gipfel der Schweiz verfasst. Auf «Ankers Buch der Woche» schreibt er zudem regelmässig Rezensionen zu alpiner Literatur. Seit 1979 wohnt er in Bern.

Die Klettersteige der Schweiz, 2020
Fribourg, 2016

Freiburg, 2014
Skitouren Freiburger und Waadtländer Alpen, 2008

 

RUTH ANNEN-BURRI

Ruth Annen-Burri, *1947, ist in Lauenen bei Gstaad aufgewachsen. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie 46 Jahre lang einen Landwirtschaftsbetrieb geführt. Sie hat sich immer für Sprachen, Tourismus sowie Landwirtschaft interessiert. Das Lauenental ist ihre geliebte Heimat, wo sie jede Ecke kennt.

Ünsi Louene, 2017
Funigeschichten, 2015

DANIEL RUDOLF ANRIG

Oberst Daniel Rudolf Anrig wurde 1972 in Walenstadt geboren. Er diente von 1992 bis 1994 als Hellebardier in der Schweizergarde. Danach studierte er in Fribourg Zivil- und Kirchenrecht. 2001 wurde er Chef der Kriminalpolizei des Kantons Glarus. 2008 wurde er von Papst Benedikt XVI. zum 34. Kommandanten der Päpstlichen Schweizergarde ernannt. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Päpstliche Schweizergarde - Buon Appetito, 2014

KATARZYNA ARTYMIAK

Katarzyna Artymiak, aufgewachsen in Polen, studierte an der AFA, der Fotografie-Hochschule in Wrocław und an der WSSiP, der Schule für moderne Kunst und Design in Łódz in Polen. Sie arbeitete für verschiedene Presseagenturen in Polen und in Rom und veröffentlichte Artikel und Berichte in unzähligen Zeitschriften.
Seit 2011 arbeitet Katarzyna Artymiak unter anderem auch für die Päpstliche Schweizergarde.

Päpstliche Schweizergarde – Kalender 2018

GABRIELLE ATTINGER

Gabrielle Attinger ( *1957 ) ist Journalistin BR und leidenschaftliche Reisende. Sie verdiente sich ihr Studium an der Universität Zürich als Reiseleiterin und Réceptionistin auf Kreuzfahrtschiffen und bereiste so die ganze Welt. Nach dem Lizenziat in Germanistik und Philosophie wurde sie Reiseredaktorin. Sie leitete lange den Reisebund der «SonntagsZeitung». Heute ist sie Texterin, freie Journalistin und Buchautorin von mehreren Reiseführern.

Einen Tag schweben (2019)
Weekends für Geniesser – Sammelband (2016)
Spa-Hotels im Trend (2010)

MARTIN AUE

Martin Aue, *1978, ist einer der führenden Experten für Strategie und Marketing in Klein- und Mittelbetrieben (KMU) in der Schweiz. Nach einer Kfz-Mechaniker-Lehre absolvierte er eine betriebswirtschaftliche Ausbildung zum Marketingplaner und -leiter. Danach besuchte er laufend Weiterbildungen – und pilgerte über 1400 Kilometer auf dem Jakobsweg. Heute unterstützt er mit Referaten, Seminaren und Coachings Unternehmer und Führungspersonen in KMU auf dem Weg zum nachhaltigen Erfolg. Aue lebt in Spiez, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Einfach Kunden gewinnen, 2019

FRANZ AUF DER MAUR

Franz auf der Maur (*1945) ist Spezialist für naturnah-umweltfreundlichen Langsamverkehr: Nach einem Geologie-studium hat er in die Publizistik gewechselt und als Journalist und Sachbuchautor sein Hobby, das Wandern, zum Beruf gemacht. Wenn der Berner nicht gerade unterwegs ist, befasst er sich mit Psychologie. Wandern, so weiss er, ist angewandte Lebenshilfe, weil es Körper und Geist zusammenfügt.

Alp & Bergseen Schweiz, 2016
An der Nordgrenze der Schweiz, 2014
Rundwandern Schweiz, 2012
Genusswandern im Schongang, 2011
Naturschönheiten erwandern, 2009
20 Bergwanderungen Region Engadin und Südbünden
20 Bergwanderungen Region Tessin
20 Bergwanderungen Region Wallis

Autoren B

CHRISTIAN BAERTSCHI

Christian Baertschi (*1968) hat in Zürich Philosophie und Geschichte studiert. Er war freier Autor für das Historische Lexikon der Schweiz und betreibt heute ein Büro für Nachhilfestunden.

Auf den Spuren der Literatur – Poetische Wanderungen in und um Zürich

DRES BALMER

Dres Balmer, 1949 in Grindelwald geboren, hat Romanistik studiert, unterrichtet und war Delegierter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz. Heute arbeitet er als Reisejournalist für verschiedene Zeitschriften, Zeitungen und fürs Radio, denn Unterwegssein ist für ihn eine Lebens- und Welterfahrung. Daneben publiziert er belletristische Bücher und Reiseführer.

Querpass

ANDY BANHOLZER

Andy Banholzer verfasst und gestaltet seit Jahrzenten Kletterführer. Mit seinem Compagnon Toni Fullin hat er unzählige Routen im Urnerland begangen, recherchiert und auch saniert. Als Bergführer, Rettungssanitäter und seiner langjährigen Tätigkeit als Rega-Flugretter kennt er die schönen und auch die tragischen Seiten der Bergwelt.

Uri excellence, 2015
Oberalpstock / Windgällen, 2010
Urner Alpen 2, 2003
Urner Alpen 3, 1999

NOÉ BARCOS

Noé Barcos ist am 31.12 2003 geboren und lebt in Murten. Er zeichnet, gestaltet und erzählt schon seit seiner frühen Kindheit Geschichten. Nach der obligatorischen Schulzeit an zog es ihn an die Schule für Gestaltung Bern. Er bereitet sich derzeit auf eine Laufbahn Richtung Film oder Illustration vor.

Flieg, Jorim flieg, 2020

LINARD BARDILL

Linard Bardill (*1956) wächst in der Alp- und Traumlandschaft Graubündens auf. Nach der Matura unternimmt er eine halbjährige Reise nach Indien per Autostopp. Zurück in der Schweiz studiert er Theologie, schliesst als «verbum divini minister» ab, tauscht jedoch gleich die Kanzel mit der Bühne. Ab 1986 folgen bis heute Bühnenprogramme, CDs, Bücher und Tourneen für Gross und Klein.

Mini Geiss, 2017
Clà Ferrovia reist zu den Gnomen ins Farbenland, 2016

BERNHARD RUDOLF BANZHAF

Geboren in Basel, bestieg Bernhard Rudolf Banzhaf während seiner aktiven Bergsteigerzeit unzählige Gipfel im In- und Ausland, u.a. alle 4000er der Walliser Alpen. Seit den 80er Jahren organisiert und leitet er Trekkingreisen im Himalaja und in Europa. Von 1995 bis 2003 war Bernhard Banzhaf Mitglied des SAC-Zentralvorstands.

Alpes valaisannes, 2017
Mont Dolent / Grand Combin / Pigne d’Arolla, 2016
Walliser Alpen, 2015
Mont Dolent / Grand Combin / Pigne d’Arolla, 2014
Cervin / Dent Blanche / Weisshorn, 2012
Matterhorn / Dent Blanche / Weisshorn, 2010
Walliser Alpen 4/5. 2009

ANNA BÄHLER

Anna Bähler ist seit 1998 freiberufliche Historikerin mit Schwerpunkt Stadt-, Technik- und Sozialgeschichte. 2003 war sie Co-Autorin der Geschichte der Stadt Bern im 19. und 20. Jahrhundert, 2010 publizierte sie die Geschichte der Privatklinik Wyss (gemeinsam mit Katharina Moser), 2017 die Geschichte des Alters- und Pflegeheims Kühlewil. 2004–2009 erarbeitete sie fünf Stadtrundgänge für den Verein Stadtmobilität Thun.

Thuner Stadtgeschichte 1798–2018

CHRISTIAN BÄRTSCHI

Christian Bärtschi, * 1939 in Adelboden. Nach Ausbildung zum Primarlehrer längerer Aufenthalt in Argentinien (Entwicklungszusammenarbeit). Studium an der Universität Bern (Psychologie, Pädagogik). Während 20 Jahren Leiter eines heilpädagogischen Schulheims in Bern, anschliessend Geschäftsleiter der Sektion Bern des Heimverbandes Schweiz. Auch als Supervisor und Erwachsenenbildner tätig. Verschiedene Veröffentlichungen in adelbodendeutschem Dialekt.

Adelbodetütschi Alltagsgschichte
Adelboden in alten Ansichten

SONJA LAURÈLE BAUER

Sonja Laurèle Bauer, *1967, ist in Bolligen bei Bern aufgewachsen. Sie ist ausgebildete Journalistin. Zehn Jahre lebte sie in Deutschland und arbeitete beim Südwestrundfunk-Fernsehen in Baden-Baden. Seit 20 Jahren schreibt sie für diverse deutschsprachige Printmedien. 2001 zog sie zurück in die Schweiz, wo sie erst fürs Radio tätig war, seit 2004 aber hauptberuflich als Print-Journalistin arbeitet. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Söhnen.

Martin Meuli – Operation am Ungeborenen, 2017
Wie aber wird man allein gross? 2014

ARNOLD BAUMANN

Arnold Baumann ist im Jahr 1931 in Thun geboren und in Goldiwil aufgewachsen. Nach der Sekundarschule am Progymnasium Thun besuchte er die Verkehrsschule in Biel, nach deren Abschluss er bei der damaligen PTT eine Lehre als Postbeamter absolvierte. Während seiner Laufbahn bei der Post war er an verschiedenen Orten stationiert, hat jedoch seinen Wohnort Goldiwil nie verlassen. In den Jahren 1969 bis 1978 hat sich Baumann für sein Dorf zusätzlich als Schulgemeindesekretär eingesetzt. Im Verlaufe der Jahre hat er eine grosse Sammlung historischer Postkarten aus Goldiwil aufgebaut.

Goldiwil in Bildern, 2022

ALAIN BAUMANN

Alain Baumann (*1969) studierte Sportökonomie und Sportmarketing an der Fachhochschule in Düsseldorf. Als Sportfunktionär gründete er unter anderem das erste professionelle Bahnrad-Team der Schweiz, war Präsident des Schweizerischen Rennfahrer Verbandes und gilt als umsichtiger Förderer vieler aufstrebender Radsportler. Er ist zudem im Besitz diverser Trainerdiplome in verschiedenen Sportarten und kann dabei auf Teilnahmen an Europa- und Weltmeisterschaften zurückschauen.

LYBLI & Gschichtä, 2020

ROLAND BAUMGARTNER

Dr. phil. nat. Roland Baumgartner arbeitete an der Universität Bern, in den Colorado Rocky Mountains, als Chefredakteur von «REVUE Schweiz» und lancierte MySwitzerland.com von Schweiz Tourismus. Heute ist er freischaffend tätig. Er fühlt sich in allen Regionen der Schweiz zu Hause – Reisen nach Nord- und Westafrika zeigen das weitere Interesse eines typischen Geografen.

250 Berg- und Seilbahnen der Schweiz, 2019
Kleinseilbahnen Schweiz, 2019

BIRGIT BAYER

Birgit Bayer ist Pflegefachfrau und Gesundheitspflegefachfrau und wohnt in Boltigen. Im Süden Deutschlands aufgewachsen, hat sie drei Alpsommer im Berner Oberland verbracht. Dabei wurde sie oft mit Verletzungen und bedrohlichen Situationen konfrontiert. Birgit Bayer hat sich in den letzten Jahren intensiv mit der Thematik «Gesundheit auf der Alp» auseinandergesetzt. Neben ihren praktischen Erfahrungen hat die Autorin eine Vielzahl von erfahrenen Älplern besucht und befragt, wie sie bei der grossen körperlichen Belastung ihre Gesundheit aufrechterhalten können.

Ein Sommer auf der Alp, 2011

AUTORENKOLLEKTIV BEATENBERG

Christine Aellig, Verena Moser, Ueli Bettschen, Fritz Bieri, Hans-Peter Grossniklaus, Kurt Grossniklaus und Thomas Tschopp bilden das Autorenkollektiv. Ihr Bezug zum Ort Beatenberg findet sich im Rahmen der kirchlichen Mitarbeit, der Schulleitung, des Strasseninspektorats, der Technischen Leitung Bahn oder als Seklehrer im Ruhestand – und auch eine ehemalige Gemeindepräsidentin und ein ehemaliger Gemeindepräsident sowie der Leiter von Beatenberg Tourismus sind Teil dieses Teams.

Beatenberg – Geschichte und Geschichten, 2015

LEA BERGER

Lea Berger wurde am 16. Mai 2000 in Bern geboren und wohnt seither mit ihren Eltern und ihren jüngeren Brüdern Lars und Rafael in Münsingen. Im Jahre 2006 wurde sie in Münsingen eingeschult und verbrachte die Schulzeit bis zur 9. Klasse im Schulzentrum Rebacker Münsingen. Danach folgte der Übertritt ins Gymnasium Thun mit Schwerpunktfach Biologie/Chemie. Seit ihrer Kindheit ist sie von Pflanzen und ihren Wirkstoffen fasziniert. Sie sammelt und sät jedes Jahr unzählige Pflanzen an, um diese dann weiterzuverarbeiten. Oft ist sie in der Küche anzutreffen beim Experimentieren mit Kräuter, um Teemischungen oder Naturkosmetika wie Salben oder Seifen selber herzustellen. Ihre Freizeit geniesst sie oft draussen in der Natur beim Schwimmen in der Aare, beim Wandern oder im Winter beim Skifahren. Sie sieht ihre zukünftige Arbeit im naturwissenschaftlichen Bereich.

Naturheilpflanzen-Teebuch

PETER BERNET

Peter Bernet (*1938) ist in Grindelwald geboren und aufgewachsen als Sohn eines Bergführers und Skilehrers. Er war Sekundarlehrer sprachlich-historischer Richtung. Heute wohnt er als Pensionierter in Grindelwald und Matten bei Interlaken. Er hat am Historischen Lexikon der Schweiz mitgearbeitet. Seit Jahrzehnten beschäftigt er sich mit der Lokalgeschichte von Grindelwald und publiziert auf seiner Website. www.grindelwaldgeschichten.ch

Grindelwald, 2016

DANIELA BIEDER

Daniela Bieder ist freie Rezeptautorin mit Standbeinen in der Schweiz und in Paris. Ihre kulinarische Bildung begann mit einem Bachelor an der Universität für Gastronomische Wissenschaften im Piemont. Auf die Theorie folgte die Praxis: Am Pariser Kochinstitut Le Cordon Bleu absolvierte sie das Grand Diplôme in «Cuisine» und «Pâtisserie». Dank ihrer Arbeit für eine Schweizer Kochplattform ist Daniela Bieder Spezialistin für kulinarische Trends und Traditionen in der Schweiz.

GUET, 2022

ATLANT BIERI

Atlant Bieri (*1980) ist Wissenschaftsjournalist und Buchautor. Unter anderem schreibt er für die Globi- Sachbuchlinie über Energie, Robotik, invasive Arten oder Mikroben. Mit seinem Sohn unterhält er einen Youtube-Kanal zu Experimenten und Naturbeobachtungen für Kinder. Er lebt und arbeitet in Pfäffikon ZH.

Der Dschungel unter dem Boden
La jungle dans le sol

SIRIPORN BIERI

Siriporn Bieri (*1972) ist Umweltwissenschaftlerin und freischaffende Illustratorin. Sie arbeitet vorzugsweise mit Bleistift, Tusche und Pinsel und hat unter anderem einen Wissenschaftscomic über Blattläuse, einen Globi-Parcours über invasive Arten, Informationstafeln über die Artenvielfalt in der Stadt und ein Lehrmittel über Schmetterlinge illustriert. Sie lebt und arbeitet in Pfäffikon ZH.

Der Dschungel unter dem Boden
La jungle dans le sol

MARTIN BILL

Martin Bill (*1947) hat im In- und Ausland mit seinen einzigartigen Skulpturen längst einen grossen Bekanntheitsgrad erreicht. Bereits während der Lehre als Technischer Modellbauer hat er seine ersten Werke geschaffen. Später hat er sich in verschiedensten Holz- und Steinbildhauerkursen und autodidaktisch weitergebildet. Seit Jahren arbeitet Martin Bill haupt­beruflich als Holzbildhauer. Er lebt in Thun/Gwatt BE.

Spuren in Holz

HERMANN BINER

Hermann Biner ist aktiver Bergführer seit 1974. Er war 20 Jahre in der Bergführerausbildung tätig und hat den Schweizer und Internationalen Bergführerverband präsidiert. Als fundierter Kenner der Walliser Alpen hat er 1995 den ersten Auswahlführer über ebendiese verfasst. Biner ist Ehrenmitglied des Zermatter, Walliser und Internationalen Bergführerverbandes. Für seine Arbeit wurde er von der Gemeinde Zermatt und vom Kanton Wallis ausgezeichnet.

Alpes valaisannes, 2017
Walliser Alpen, 2015
Cervin / Dent Blanche / Weisshorn, 2012
Matterhorn / Dent Blanche / Weisshorn, 2010
Walliser Alpen 4/5, 2009

PETER BIRO

Peter Biro (*1956) ist Arzt, Kulturkenner und weitge­reister Weltbürger. Kindheit und erste Schuljahre in Grosswardein (Rumänien), 1970 Auswanderung nach Deutschland. Erwachsenwerden und Studium der Medizin in Cluj-Napoca und Frankfurt am Main (1976 – 1983). Ausbildung zum Facharzt für Anästhesiologie. Erneute Auswanderung 1987, diesmal in die Schweiz. Der Narkosearzt und Pro­fessor am Zürcher Univer­sitätsspital schreibt Glossen für Onlinemagazine in vier Sprachen und in diversen Stilrichtungen.

Vom Taumeln zwischen den Kulturen

SAMUEL BITTON

Samuel Bitton ist ein professioneller Fotograf, der sich auf Natur und Landschaften spezialisiert hat. Er ist in den Walliser Alpen ansässig, seine Kunstwerke sind regelmässig in internationalen Ausstellungen zu finden.

Samuel Bitton est un photographe professionnel spécialisé dans la nature et les paysages. Installé dans les Alpes valaisannes, ses œuvres sont régulièrement présentées dans des expositions internationales.

12 Panorama-Fotografien der Schweizer Alpen

THOMAS BÖGLI

Thomas Bögli (*1958) interessiert sich seit seiner Jugendzeit für Geschichte und sammelte viel Wissenswertes, insbesondere über Thun und Umgebung – Informationen, die er mit seinem Buch über den prägenden Einfluss der Kander auf die Region Thun anderen Interessierten zugänglich machen möchte. Thomas Bögli ist Ingenieur HTL und wohnt im Gwatt bei Thun.

Der prägende Einfluss der Kander auf die Region Thun 2018

FRED BOHREN

Fred Bohren (* 1956) ist wohnhaft in Uetendorf. Von 2001 bis 2017 war er OK-Präsident der Kantonal Bernischen Trophäenausstellung, Pelz- und Fellmarkt Thun und Mitglied der Bewertungskommission. Zudem ist er Autor und Verfasser der Jubiläumsschrift «100 Jahre Jagd- und Wildschutzverein Thun und Umgebung». Seit 1992 ist er Jäger und seit 2008 Präsident der Kantonalbernischen Jagdprüfungskommission.

Jagd und Wildtiere im Kanton Bern, 2019

DR. SABINE BOLLIGER

Dr. Sabine Bolliger ist im Wynental im Kanton Aargau aufgewachsen. An der Universität Bern studierte sie Archäologie und Alte Geschichte. Ihr Interesse gilt historischen Frauengeschichten und Genussthemen. Sabine Bolliger ist seit 2011 Inhaberin und Geschäftsführerin des Büros ZeitLANDSCHAFT.
www.zeitlandschaft.ch

Köchinnen … und ihre Rezepte, 2013

SILVAN BORER

Silvan Borer (*1993) ist ein preisgekrönter Illustrator aus Zürich. Er arbeitet mit namhaften, internationalen Kunden wie Nick Knight’s Showstudio, Estée Lauder und Caran d’Ache zusammen. Er studierte an der Zürcher Hochschule der Künste. Neben Werbe- und Magazinbeiträgen illustrierte Silvan Borer bereits mehrere Kinderbücher, u. a. «Opa müffelt, Oma schnarcht» (Tulipan Verlag) und «Frida Vogelnest» (helvetiq Verlag).

Die Reise der alten Eiche, 2021

MARTIN BORN

Martin Born, geboren 1947, stieg mit der Handelsmatur in der Tasche 1968 als Genfer Mitarbeiter des «Sport» in den Sportjournalismus ein. Von 1981 bis 1978 war er Redaktor beim «Sport1». Danach wechselte er zum «Tages-Anzeiger» und kehrte 1989 als Chefredaktor zum «Sport» zurück, für den er ab 1993 als Chefreporter tätig war. Ab Herbst 1999 bis zu seiner schleichenden Pensionierung arbeitete er als freier Journalist mit den Schwerpunkten Radsport und Ski. Im AS Verlag veröffentlichte er Bildbände über Hugo Koblet, Ferdy Kübler, die Tour de Suisse sowie die Lauberhorn-Rennen.

Heinz Frei

THOMAS BORNHAUSER

Thomas Bornhauser, *1950, ist als Sohn eines Diplomaten in New York, Bordeaux und Bern aufgewachsen. Er war 28 Jahre lang Leiter Kommunikation und Kulturelles bei der Migros Aare in Schönbühl BE. Heute ist er Kommunikationsberater, Fotograf und Autor. Wengen ist sein sechster Kriminalroman. Bornhauser lebt in Wohlen BE und Vercorin VS, ist verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Kindern und Grossvater.

Westside, 2022
Belpmoos, 2021
Wengen, 2020
Rüeggisberg, 2019
Wohlensee, 2018
Chäsereie – Zentralschweiz, 2018
Tod auf der Trauminsel, 2017
Chäsereie – Bern, Oberaargau & Seeland, 2017
Alles Weichkäse, 2017
Die Schneefrau, 2016
Chäsereie – Berner Oberland & Emmental, 2016
Fehlschuss, 2015

AUS DER FLÜSTER KISTE:

Berner Zeitung, 1. November 2016
Adobe Acrobat Dokument 390.1 KB

Der Bund, 18. April 2020
Adobe Acrobat Dokument 87.2 KB

Robert Bösch

Die Berg-, Kunst- und Actionfotografie ist Robert Böschs Welt. Sein Schaffen umfasst Bücher, Vorträge, Beiträge für nationale und internationale Zeitschriften sowie Auftragsarbeiten. Als Bergführer und erfahrener Alpinist sucht und findet er seine spannungsgeladenen Einstellungen mitten in der alpinen Umgebung.

12 spektaktuläre Bergsportaufnahmen, 2023

ROBERT BÖSIGER

Robert Bösiger: geboren 1957, Nationalökonome, Medienschaffender, Medienberater und Verlagsleiter sowie Autor; lebt in Sissach BL.

Alles bleibt anders, 2018

ELSBETH BOSS

Elsbeth Boss ist in Uetendorf aufgewachsen und lebt heute in Rapperswil BE. Sie war Lehrerin, Journalistin BR, Redaktorin und ist seit der Pensionierung Kunstschaffende. Malen und Schreiben sind ihre Passion. Schreibend Geschichtenbilder malen, erzählen was sein könnte, Wortbilder erfinden, fabulierend beobachten und beobachtend fabulieren, das mag sie. Wie beim Malen sei auch beim Schreiben das Unsichtbare, die Ahnung, die Vermutung das Wesentliche, sagt die Autorin.

U plötzlech Päng …, 2022
U plötzlech wienachtets, 2021

Bärner Bäre, 2020
U plötzlech passierts, 2019
Augenweide – Gaumenfreude Band 2, 2018
Traumzirkus, 2017
Augenweide – Gaumenfreude Band 1, 2015

EVELINE BRAND

Eveline Brand wurde in Spiez geboren und bildete sich zur Kindergärtnerin aus, sie ist Mutter von vier erwachsenen Kindern, gibt Handarbeitskurse und hat in Beatenberg und Leissigen Schule gegeben. Heute ist sie pensioniert, lebt auf dem Beatenberg, bastelt und schreibt gerne und ist oft mit ihrer grossen Familie und den Enkelkindern zusammen.

Fäbu, Regi & Thundi

THOMAS BRODBECK

Thomas Brodbeck, Historiker (lic. phil.-hist.), studierte Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Bern. In den vergangenen Jahren wirkte er als Autor an mehreren historischen Publikationen mit. Zuletzt erschienen ist im Herbst 2015 Bewegte Geschichte. 175 Jahre Stiftung Bächtelen in Wabern bei Bern – ein Buch über die Geschichte dieser 1840 als «Rettungsanstalt» gegründeten Institution.

Thuner Stadtgeschichte 1798–2018

AGNESE BROGGINI

Bereits als Kind träumte sie davon, Hotelière zu werden, obwohl ihr Vater sie in eine Wollefabrik schicken wollte. Stetig ist Agnese Broggini ihren Weg im Tessiner Steindorf Intragna gegangen – begleitet von ihrem Mann Gigi, ihrem Sohn Patrick und Schwiegertochter Adriana. Auch nach fünfzig Jahren in ihrer «Stazione» ist die 72-Jährige noch kein bisschen müde, nur das Beste für ihre Gäste zu wollen.

Meine Küche – meine Rezepte – mein Leben, 2014

MICHEL BROSSARD

Michel Brossard (*1970) ist Gastgeber und Küchenchef im Gasthof Bären Gerzensee. Wäre es nach seinen Eltern gegangen, wäre er jetzt bei der Post angestellt. Doch die Liebe zum Kochen war stärker. Nach Stationen im Schweizerhof Bern, im Bären Ostermundigen, der Entwicklung und Umsetzung des Restaurants Acappella Gümligen und einigen Jahren im Strandhotel Belvedere in Spiez hat er seinen Traum verwirklicht: Seit 2011 ist er Gastgeber im Bären Gerzensee und führt damit ein Restaurant für Jasser, Stammtische, Vereine, Senioren und Dorfleute, Wanderer, Touristen, Geschäftsleute, Gourmets und Geniesser.

Kulinarischer Kalender, 2015

PIRMIN BOSSART

Pirmin Bossart schrieb als redaktioneller Mitarbeiter und Journalist bei Luzerner Zeitungen wie der Neuen Luzerner Zeitung. Heute ist er freischaffend als Texter und Autor tätig.

Luzern entdecken
Discover Lucerne

REINHARD BRÜHWILER

Reinhard Brühwiler (*1943) war als Marketingleiter beim WWF Schweiz tätig. Auch nach der aktiven Berufsphase ist ihm die Erhaltung der Natur ein grosses Anliegen. Zu seinen Leidenschaften gehört das Aufstöbern von wenig bekannten, geheimnisvollen und magischen Orten abseits der Touristenpfade.

Auf zu Burgen und Schlössern! 2012
Wanderungen ins Innere der Schweiz, 2008

ANNA GIULIA BRUNELLO

Anna Giulia Brunello ist Ärztin im Bereich der Intensivmedizin am Kantonsspital Graubünden. Ihre Erfahrungen als REGA-Notärztin sowie diversen Expeditionen und Ihre Begeisterung an der medizinischen Ausbildung bringt sie seit vielen Jahren in die SAC-Kurse mit. Sie ist aktives Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Gebirgsmedizin.

Anna Giulia Brunello è specialista di anestesiologia e medico d’urgenza SSMUS, lavora in qualità di specialista di medicina intensiva e anestesia all’ospedale cantonale die Grigioni e come medico d’urgenza presso la Rega. È membro del comitato direttivo della Società Svizzera di Medicina di Montagna e si occupa da molti anni die corsi di formazone per non professionisti del CAS e professionisti ERC. Anna Brunello è una scalatrice attiva ed ha partecipato a varie spedizioni e trecking nelle Ande peruviane, in Himalaya e in Groenlandia.

Diverse Autoren: Gebirgs- und Outdoormedizin, 2022
Auteurs divers: Guide médical des sports de montagne, 2022
Autori diversi: Medicina e primo soccorso in montagna, 2014
Different authors: Outdoor and Mountain Medicine, 2014

MICHEL BRUNNER

Michel Brunner (*1978) ist Grafiker und Grunder des Schweizer Bauminventars «pro arbore». Als Autor schrieb er u.a. das Buch «Baumriesen der Schweiz», arbeitete als Fotograf fur den WWF, Pro Natura und die «Schweizer Familie». Der Baumexperte ist Fachreferent fur Dendrowissenschaften, Protagonist in Filmen zum Thema «Wald und Baum» und schreibt als freier Journalist fur das «Schweizer Garten»-Magazin und diverse Zeitungen. Internationale Kontakte pflegt er zu Vereinen und anderen Baumspezialisten wie Dendro-Wissenschaftlern, Förstern, Baumpflegern und Buchautoren. Er hält Vorträge an Fachseminaren und Anlässen und setzt sich aktiv für einen nachhaltigen Baumschutz ein. Er interessiert sich insbesondere fur die physikalischen Eigenschaften von Wasser und dessen Kreislauf in der Natur.

Baumriesen der Schweiz 2015 – Monatskalender, 2014
Baumriesen der Schweiz – Postkartenbox, 2014
Arbres géants de Suisse, 2014
Baumriesen der Schweiz, 2012
Wege zu Baumriesen, 2011

TONI BRUNNER

Toni Brunner, 1974 in Wattwil geboren, ist ehemaliger Präsident der SVP Schweiz. Nach der Ausbildung zum Landwirt und der Rekrutenschule wurde er 1995 gerademal 21-jährig zum jüngsten Nationalrat aller Zeiten gewählt. Heute führt er den Hof Hundsrücken sowie den Landgasthof Sonne, Haus der Freiheit, in Ebnat-Kappel.

Toni Brunner, 2018

LOUISE BUCHER

Louise Bucher ist in Rüthi SG in einer 7-köpfigen Familie mit Haustieren und Selbstversorgung in Feld und Wald aufgewachsen. Sie hat eine kaufmännische Ausbildung, war Gründerin der Tanzschule am Klosterberg in Basel, besitzt mehrere Tanzlehrer-Diplome u.a. aus England, ist eine begnadete Hobby-Köchin und -Zeichnerin sowie eine mit mehreren Diplomen ausgebildete Märchenerzählerin. Es macht ihr Freude, die Koch- und Märchenwelt dynamisch zu verbinden wie die Musik mit dem Tanz.

Luises Märchenküche, 2016

STEFFI BUCHLI

Steffi Buchli (*1978) arbeitet seit 2003 als Sportredakteurin beim Schweizer Fernsehen. Als Moderatorin führt sie durch verschiedene Live-Sendungen. In dieser Funktion war Steffi Buchli schon mehrfach Gastgeberin des SRF-Olympiastudios. Während den Winterspielen von Sotschi 2014 lernte sie Ueli Kestenholz kennen. Steffi Buchli ist verheiratet und lebt am Zürichsee.

Ueli Kestenholz – Freiheit

JÜRG BURLET

Jürg Burlet wurde 1954 in Zürich geboren und lebt seit 1968 in Oetwil am See. Nach den Schulen absolvierte er in Zürich und Luzern eine Lehre als Schrift- und Maschinensetzer. Danach folgten die Leitung grafischer Betriebe in Zürich und Egg. 1999 machte Burlet ein Nach­­diplomstudium im Fach­bereich Museologie mit Master an der Universität Basel. Er ist Redaktor einer militärhistorischen Fachzeitschrift und publizierte das Fachbuch «Geschichte der eidgenössischen Militäruniformen 1852 – 1992». Die letzten 20 Jahre war er Kurator am Schweizerischen Nationalmuseum (Landes­museum) in Zürich.

Pferde, Ochsen und andere Zugtiere

NINA BURRI

Nina Burri, ursprünglich Tänzerin, erlernte in der Akrobatikschule «China Acrobatic Troupe» in Peking die Kunst der Kontorsion. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz schafft sie den Sprung in bekannte Varietés und Zirkusshows. Heute ist sie mehr denn je eine Weltenbummlerin und schafft elegant den Spagat zwischen den Kontinenten. Daneben wird Nina Burri regelmässig gebucht als Speakerin, Model und Repräsentantin von Zirkusfestivals. www.ninaburri.com

Nina Burri – Body in Motion, 2018

Autoren C

DARIO CADONAU

Dario Cadonau (*1980) war sich schon in sehr jungen Jahren sicher, dass dieses ungenutzte Restaurant im alten Bündnerhaus die Keimzelle für ein visionäres Hotelkonzept bilden würde. Nach einer Kochlehre im Suvretta House in St. Moritz stand Dario Cadonau am Herd von verschiedenen Spitzenköchen: Bei Philippe Rochat in Crissier, bei Bumann in La Punt und in Deutschland bei Harald Wohlfahrt von der Traube Tonbach. Dario Cadonau absolvierte anschliessend die Hotelfachschule Belvoirpark in Zürich. Nach diesen Erfolgsjahren zog es ihn zurück ins heimische Engadin, wo er 2007 das grosse Projekt IN LAIN in Angriff nahm.

Tradition – Passion – Faszination, 2015

RETO CANALE

Der Seilbahningenieur stellt Seilbahnbetreibern seine Kenntnisse und Erfahrungen zur Verfügung und realisiert gerne auch innovative, den speziellen Bedürfnissen der Benutzer angepasste Seilbahnen. Nach seinem Studium an der ETH Zürich (dipl. Ing. ETH) arbeitete er dort in der Seilbahnforschung, dann in der Seilbahnindustrie und schliesslich als Direktor der Sicherheitsaufsicht für die kantonal bewilligten Seilbahnen, wo er auch bei der Erarbeitung des Seilbahngesetzes mitwirkte. Heute ist er selbständiger Berater für Seilbahnen. 2012 erhielt er als geistiger Vater des Stanserhorn-CabriO zusammen mit Jürg Balsiger den Schweizer Tourismuspreis Milestone. Das Schweizer Fernsehen bezeichnet ihn wegen seinem Einsatz für den Erhalt der Kleinseilbahnen als Seilbahnretter.

Kleinseilbahnen Schweiz

PIRMINA CAMINADA

Pirmina Caminada ist inmitten intakter Natur auf einem kleinen Bauernhof in Vrin aufgewachsen. Von klein auf hat sie viel überliefertes Wissen aus der Tier- und Pflanzenwelt erfahren. Sie ist eng mit der einheimischen Kultur und dem altem Brauchtum verbunden. Seit vielen Jahren ist sie als Feldornithologin, Jägerin, Kräuter- und Räucherfachfrau in der Natur unterwegs. Sie gibt Kurse, hält Vorträge, leitet Seminare, Workshops, Exkursionen und Führungen im Natur- und Kulturbereich.

Orte der Magie – Val Lumnezia, 2014

SASCHA MICHAEL CAMPI

Sascha Michael Campi, geb. 1986. Als Unternehmer, Onlineverleger, Krimiautor und Kolumnist, spezialisiert auf die Themen «Crime & Art», im In- und Ausland tätig. Mitglied des Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Vereins sowie im Syndikat, dem Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur.

Bitcoin-Falle
Kapo Bern – Kopfschuss

SIMON CAPT

Simon Capt (* 1955) wohnhaft in Einigen, ist ausgebildeter Wildbiologe. Zuerst war er auf dem Gebiet der Ökologie der Raubtiere tätig, später auch im Bereich der kleineren Säugetiere. Seit 25 Jahren betreut er die nationale Säugerdatenbank von Info fauna – CSCF in Neuenburg. Er ist seit 1992 Jäger und seit 2011 Prüfungsexperte im Fach Wildkunde der Kantonal-bernischen Jagdprüfungskommission.

Jagd und Wildtiere im Kanton Bern, 2019

ALESSIO CARPINELLI

Autor und Webmaster von wandervoll. Er studiert Recht und interessiert sich für alles, was mit Informatik zusammenhängt.

Bern einfach wandervoll, 2014

Maurice Caviezel

Maurice Caviezel (*1974) bewegt sich seit mehr als dreissig Jahren in, um und vor allem auf den Bergen. Sein Fokus gilt heute alten, vergessenen und selbst abzusichernden Routen mit langen Zustiegen und mühsamen Abstiegen. Als studierter Sportlehrer, Schauspieler und zukünftiger Sekundarlehrer be-wegt er sich leidenschaftlich gerne abseits der gros-sen Menschenströme. In den Jahren 2017 bis 2019 atmete er als Hüttenwart in der Kistenpasshütte die frische Glarnerluft auf 2714 Metern über Meer ein.

Von Bergen und anderen Tälern, 2022

MAGDALENA CEAK

Magdalena Ceak (*1988) ist Journalistin in Chur. Zu ihren anspruchvollsten Arbeiten gehört die Artikel-Serie «Fetalchirurgie», mit der sie eine Familie von der Schock­diagnose «offener Rücken», bis zur Geburt ihres Kindes und in der Zeit danach begleitete. Bereits damals arbeitete sie eng mit Martin Meuli zusammen.

Martin Meuli – Operation am Ungeborenen, 2017

STEFANIE CHRIST

Stefanie Christ (*1981, Bern) ist Kunsthistorikerin und Medienwissenschaftlerin. Von 2007 bis 2018 war sie als Kulturredaktorin tätig, heute arbeitet sie als Kommunikationsspezialistin fürs Naturhistorische Museum Bern und leitet zusammen mit Maria Künzli die Kreativagentur Atelier CK. 2011 erschien ihr Debütroman «Die Grenzen der Nacht» (Nydegg Verlag). Seither hat sie zahlreiche Kurzgeschichten, Kinder- und Sachbücher publiziert, etwa «Liebe Aare – Ein grafisches Fanbuch über den schönsten Fluss der Welt» (Weber Verlag, 2020).

Wüeschti Hüng, 2022
Liebe Aare, 2020

CARLO COLLODI

Carlo Collodi wurde 1826 in Florenz als Sohn einer Kochs und einer Hausangestellten geboren. Ab dem 20. Altersjahr betätigte er sich unter anderem als Journalist und Schriftsteller. Orientierte sich sein Schaffen anfänglich eher an politischen Schriften, verlegte er sein Wirken später auf den Bereich der Erziehung und schrieb Kinder- und Schulbücher. Sein bekanntestes literarisches Werk ist das Kinderbuch «Le Avventure di Pinocchio», dessen Erfolg sich erst nach Collodis Tod 1890 abzuzeichnen begann.

Pinocchio, 2016

ROBERT CONRAD

Robert Conrad (*1950 in Basel) entdeckte bereits während der Banklehre seine Leidenschaft für Sprachen. Nach der Maturität auf dem zweiten Bildungsweg studierte er Romanistik. Seit 2014 ist er als selbständiger Übersetzer, Autor und Lektor tätig. Robert Conrad ist verheiratet und lebt in Rheinfelden.

Schweizer Biere 2015|2016, 2015

DAVID COULIN

David Coulin ist als Kommunikationsmanager, Fotojournalist und Buchautor tätig. Daneben vermittelt er Bergerlebnisse in der ganzen Schweiz. Der erfahrene Alpinist und Tourenleiter veröffentlicht im SAC-Verlag Alpinwander- und Schneeschuhtourenführer. Auch der Globi in der Bergwelt (Ko-Edition Orell Füssli / SAC, 2017) stammt aus seiner Feder.

Globi in der Bergwelt
Alpinwandernvon Hütte zu Hütte

Bergwandern von Hütte zu Hütte
Ostschweiz
Kombipaket Bergwandern und Alpinwandern von Hütte zu Hütte
Randonnée en montagne de cabane en cabane
Schneeschuhtouren Zentralschweiz
Graubünden Nord
Graubünden Süd
Alpinwandern/Gipfelziele Ostschweiz
Alpinwandern/Gipfelziele Graubünden Nord

RETO COUTALIDES

Reto Coutalides, (*1958), Dipl. Chemiker FH, NDS Umweltwissenschaften und Inhaber der Firma Coutalides Consulting, Zurich. Er befasst sich seit uber 20 Jahren mit Fragen des gesunden und nachhaltigen Bauens und Schadstoffen in Innenraumen. Er ist Mitglied der Innenraumlufthygiene-Kommission des Umweltbundesamts (UBA) in Berlin und Dozent an verschiedenen Fachhochschulen. www.coutalides.ch.

Innenraumklima

Autoren D

DANIELA DAMBACH

Daniela Dambach ist am 21. August 1985 in Bern geboren – bis heute ihre Herzensstadt, wo sie mit drei Katzen lebt. Auch als Chefredaktorin des Design- und Genuss-Magazins «Mis Magazin» ist sie angetrieben davon, Geschichten von Menschen zu erzählen, die den einfachsten nicht für den besten Weg halten.

Weiter gehen, 2020

DAN DANIELL

Ein visionäres Idol
Dan Daniell wurde am 22. Juli 1961 in Zermatt geboren. Seine Leidenschaft gilt einer grossen Vielfalt. Er absolvierte in Genf eine Kochlehre und erwarb das Wirtefachdiplom. Mit grossem Erfolg führt er seit 22 Jahren das aussergewöhnliche und extravagante Restaurant «Chez Heini» in Zermatt. Nicht nur die hervorragende Küche hebt ihn vom Alltäglichen ab, seine ganze Liebe und ein hohes Mass an Kreativität zeichnen ihn als grossen Künstler aus. Jeden Abend um 22 Uhr gehen die Lichter im «Chez Heini» aus und Dan Daniell verwöhnt seine Gäste mit einer Show und seinen einzigartigen Liedern. Seine Liebe galt schon früh der Musik. Am Walliser Schlagerfestival in Brig wurde Dan Daniell als Talent entdeckt, kurze Zeit später im Jahre 1990 erhielt er die goldene Schaltplatte mit seinem selbst komponierten Lied «Matterhorn». Dieser Schlager-Hit begleitete ihn auf einer Tournee durch Amerika. Dan Daniell wurde in vielen Ländern und grossen Städten wie Paris, London, Wien und München mit seiner Musik engagiert und erfreute Tausende von seinen Fans. Bei einem Grossanlass in Moskau 2005 sang er zusammen mit Frida (ABBA) das Lied «I have a dream». Der gesamte Erlös wurde für «Kinder in Not» gespendet. Alle Texte seiner Lieder schreibt Dan Daniell selbst.

Bücher von Dan Daniell
Durch ein hohes Mass an Visionen und seiner stark ausgeprägten Gefühlswelt, fand Dan Daniell auch eine grosse Liebe zur Literatur und schrieb etliche Bücher und Gedichte:
Blitzlichter; Bergsplitter; Light by Dan Daniell

Die Kinderbücher Wolli von Dan Daniell
Durch sein unbändiges visionäres Denken und Fühlen verwirklichte Dan Daniell einen grossen Traum und schrieb das Kinderbuch «Wolli auf dem Matterhorn». Die Geschichte faszinierte und berührte sehr viele Menschen in seinem Umfeld. Es gelang Dan Daniell, mit dieser Geschichte der Urheber des neuen Maskottchens des Weltkurorts Zermatt zu werden. Weitere Bände «Wolli im Winter» und «Wollis Kochbuch» folgten. «WOLLI» verkörpert ein Walliser-Schwarznasenschaf und ist ein überaus liebliches, kinderfreundliches Wesen. Grosse Projekte mit Wolli werden sowohl von Zermatt Tourismus, den Bergbahnen von Zermatt, den Skischulen, wie auch von der Schule Zermatt verwirklicht.
Das traditionelle Schäferfest, das jeweils Ende September in Zermatt stattfindet, wird jeweils Wolli gewidmet. Wolli hat auch ein eigenes Magazin für alle seine Fans, vorerst für die ganze deutschsprachigen Leser. Das Magazin wie auch der Wolli-Club werden von der Firma «PAN Trading Zermatt GmbH» geleitet und jedes Clubmitglied wird sowohl an seinem Geburtstag wie auch an Weihnachten von Wolli überrascht.
Weitere Infos: www.wolli-zermatt.ch

Wolli und die Geschichte der Erstbesteigung des Matterhorns, 2015
Wolli and the story of the first ascent of the Matterhorn

Wollis Kochbuch, Band 3, 2010
Wolli im Winterland, Band 2, 2009
Wolli in Winter Land
L'hiver au pays de Wolli

Wolli auf dem Matterhorn, Band 1, 2008
Wolli on the Matterhorn
Wolli sur le Cervin

HEINZ DÄPP

Heinz Däpp (*1942) hat nach dem Lehrerseminar während vier Jahrzehnten in verschiedenen Zeitungen und im Radio über den Ernst der Lage im Kanton Bern und in der Schweiz berichtet – bis er nicht einmal mehr sich selber ernst nehmen konnte. Geblieben ist ihm nur noch die Satire. Respektlos, aber nicht lieblos persifliert er, was ihm in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und auch im banalen Alltag als ungereimt erscheint.

Es isch nümm wie aube, 2016
Es isch nümm wie aube, Hörbuch, 2016

WALTER DÄPP

Walter Däpp (*1946) ist Journalist in Bern. Nach Büchern über Menschen im Berner Bremgartenwald («WaldMenschen»), über Armutsbetroffene in der reichen Schweiz («Vom Traum, reich zu sein») und über Knechte und Mägde im Dienst-botenheim Oeschberg («Ausgedient»), hat er mit dem Marathon-Europameister Viktor Röthlin auch einen Spitzensportler porträtiert. Nun nähert er sich mit Prof. Thierry Carrel einem Spitzenchirurgen an. Walter Däpp ist auch Autor und Erzähler berndeutscher Radio-SRF-Morgengeschichten.
Walter Däpp, né en 1946, est journaliste et auteur à Berne. Aprés la publication des livres sur les pauvres de la riche Suisse (« Vom Traum, reich zu sein (du rêve d’être riche) ») et sur les valets et servantes du foyer de domestiques d’Oeschberg (« Ausgedient (au rancart) »). Walter Däpp a également fait le portrait du champion d’Europe de marathon, Viktor Röthlin, pour la publication d’un livre – et après le sportif d’élite, il aborde, dans ce livre, un personnage de premier plan de la médecine suisse : Thierry Carrel. www.walterdäpp.ch

Tschäppät, ein Name – hundert Jahre Bern, 2016
Von Herzen – Thierry Carrel, 2015
De tout cœur – Thierry Carrel

RUTH DEBERNARDI

Ruth Debernardi (*1973) ist in der Westschweiz aufgewachsen. Nach einem Biologiestudium dissertierte sie an der Universität Lausanne. Seit 2004 ist sie als Dozentin an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL der Berner Fachhochschule tätig. Sie unterrichtet Biologie und Ökologie und leitet seit 2010 die Fachgruppe Naturwissenschaften und exakte Wissenschaften.

Amour Fou – Pilze zum Dessert, 2015
Champignons – Douce tentation, 2015
Funghi – Una dolce tentazione, 2015

SACHA DE FRISCHING

Sacha de Frisching ist voller Lebenslust und Energie, verführerisch – und stets auf der Suche nach Perfektion… Ursprünglich aus Kroatien, führte sie ihr Beruf als Journalistin in die ganze Welt hinaus: Sacha de Frisching hat zahlreiche Kinderbücher verfasst, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Seit fünf Jahren lebt die weit gereiste Epikureerin abwechselnd in der Schweiz, in Uruguay und in Entre-deux-Mers in Frankreich …und an jedem Ort mit Leib und Seele. Ihre Gästetafel ist immer wunderschön inszeniert und der Kaviar spielt dabei stets die Hauptrolle.

Manchmal muss es Kaviar sein, 2013

KARIN DEHMER-JOSS

Karin Dehmer-Joss (*1974), Mutter von drei Kindern, war als Projektleiterin in den Bereichen Kommunikation und Filmproduktion tätig. Die Buchidee entstammt eigenen Nöten: Ihre kreativen Einfälle weiss sie oft nicht in die Tat umzusetzen und jedes Jahr muss sie die Rezepte für Weihnachtsgebäck von neuem im Internet abrufen.

Schleckmäuler & Dreckspatzen, 2013

JOSEPH DEISS

Joseph Deiss wurde 1946 in Fribourg geboren. Als Vertreter der CVP wurde er 1981 Mitglied des Freiburger Grossen Rates. 1991 wurde er Nationalrat. Im Jahr 1999 wurde er in den Bundesrat gewählt, wo er nacheinander das EDA und das EVD leitete. 2004 war Deiss auch Bundespräsident. Im Jahr 2009 wurde er zum Präsidenten der Generalversammlung der Vereinten Nationen gewählt. Gegenwärtig geniesst Joseph Deiss seinen Ruhestand mit vielseitigen Aktivitäten.

Aus dem Bauch des Pottwals, 2020

MAYA DELAQUIS

Die geborene Bernerin, zeichnete und malte, kaum dass sie fähig war Farbstifte zu halten. Ihre Eltern erkannten ihr Talent und förderten es, indem sie Maya immer wieder Zeichnungs- und Malutensilien schenkten. Bereits früh zeigte sich Mayas uneingeschränkte Liebe zu Tieren, die sie bis zum heutigen Tag begleitet. Nach der Kunstgewerbeschule in Bern, bildete sie sich als Grafikerin mit Eidg. Abschluss aus. In dieser Zeit gewann sie mit wissenschaftlichen Zeichnungen ein Eidg. Stipendium für angewandte Kunst. Ihre anatomischen Kenntnisse eignete sie sich unter anderem bei der zeitweiligen Arbeit im Naturhistorischen Museum in Bern an. Sie bestritt immer wieder Bilderausstellungen in verschiedenen Schweizer Städten. Mayas Namen kennt man einerseits von ihren Hunde – und Tierzeichnungen her, andererseits vom Richten an Hundeausstellungen im In- und Ausland als Internationale Spezial – und Körrichterin für ca. 40 Hunderassen. Eine weitere Passion von Maya ist das Schreiben. Neben verschiedenen Veröffentlichungen in kynologischen Fachzeitschriften, fanden Mayas Kurzgeschichten, die als «52 Wochenendgeschichten….» veröffentlicht wurden, regen Anklang. Als ehemalige Dozentin an der Höheren Fachschule für Gestaltung in Bern, gibt sie ihr Wissen in den Fächern Buchillustrationen und Tierzeichnen weiter. Maya Delaquis Vielfältigkeit gilt als eine bemerkenswerte Besonderheit. Sie versteht es, sich mit den verschiedensten Techniken auszudrücken. Ihr sprichwörtlicher Humor spiegelt sich nicht nur in ihren Geschichten, sondern auch in ihren abwechslunsreichen Bildern wieder.

Sabiene, Espe und der Bienenstock, 2015
Barrys Erben, 2014
Finn der Bär und Agathe im Zytglogge, 2013
Finn und der Berner Bär, 2012

DOLORES UND DELIANA DENARO

Dolores Denaro (*1971) ist Kunsthistorikerin, Kulturmanagerin, Autorin und Kuratorin. Sie war unter anderem viele Jahre Museumsdirektorin verschiedener Kunsthäuser und ist seit 2013 freischaffend tätig.
Deliana Aurelia Denaro (*2010) ist ihre Tochter und gab die Idee zu diesem Buch. Die Geschichten haben sie und ihre Mutter gemeinsam erfunden, wozu Deliana die Illustrationen gestaltet hat. Die Fantasieschrift stammt ebenfalls von ihrer Hand.

Zauberhafte Welten, 2020

PETER A. DETTLING

Peter A. Dettling (*1972) ist ein schweiz-kanadischer Naturfotograf und Autor. Seine preisgekrönten Bilder werden regelmässig veröffentlicht und ausgestellt. Dettling wurde mehrfach im Schweizer Radio und Fernsehen porträtiert und ist dank seiner langjährigen Feldbeobachtungen in der Surselva und im Calandamassiv, in Kanada und in den USA ein gefragter Experte für das Verhalten von Wölfen in freier Wildbahn.

Wolfskalender 2022
Wolfskalender 2021
Wolfsodyssee

ROMY DOLLÉ

Romy Dollé, *1970, ist eidgenössisch diplomierte Bankfachfrau mit einem MBA in Finance und Unternehmerin. In den letzten 20 Jahren hat sie ihr Wissen über Ernährungslehre und Körpergestaltung stets vergrössert und unzählige Selbstversuche mit verschiedensten Ernährungsformen gemacht. 2012 veröffentlichte sie zusammen mit ihrem Ehemann Dave Dollé ihr Erstlingswerk «pure food. pure training.» als iBook, 2013 folgte die Printaus­gabe

Gute Fette – Böse Fette, 2014

PHILIPPE DOMONT

Philippe Domont führt als Forstingenieur Projekte im Bereich Ausbildung, Waldpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit durch.

Waldführer für Neugierige, 2016
Guide des curieux en forêt, 2016

PHILIPPE J. DUBATH

Philippe J. Dubath, Editeur, journaliste, homme de radio, le responsable de la partie francophone de ce guide est aussi passionné par les plaisirs de la table. Rédacteur en chef de la revue Plaisirs, Gastronomie & Voyages, il bourlingue, depuis de nombreuses années … d’une table à l’autre.

Guide Bleu/La Suisse Gourmande 2018/19, 2018

IRMA DÜTSCH

Irma Dütsch ist 1944 als jüngstes Kind einer Bauernfamilie im Greyerzerland geboren und aufgewachsen. Ihr Vater war Bauer und Käser. Bereits als Mädchen wollte Irma Dütsch Köchin werden – und erlernte als eine der ersten Schweizerinnen den Kochberuf. Mit ihrem Mann Hans-Jörg Dütsch führte sie 30 Jahre lang erfolgreich das Restaurant Fletschhorn in Saas-Fee. 1994 und 2001 wurde Irma Dütsch beste Köchin des Jahres. Heute kocht sie erfolgreich an Gross- und Privatanlässen und kreiert einzigartige Kochbücher.

Irma Dütsch was born 1944 and raised as youngest child of a farmer family in the Greyerzland. Her dad was a farmer and cheesmaker. Already as a girl Irma Dütsch wanted to become a chef – and she learned the profession of a chef as one of the first Swiss women. Together with her husband Hans-Jörg Dütsch she was running over 30 years the flourishing restaurant Fletschhorn in Saas-Fee. 1994 and 2001 Irma Dütsch was nominated best chef of the year. Today, she cooks very succesfully for big and private events and creates uniqe gourmet books.

www.irmaduetsch.ch
Porträt auf GuteKueche.ch
«Crazy Glory» an der Glory-Verleihung 2019 von Glanz & Gloria

Natürlich Irma, 2014
Ma Suisse, 2015
Festtagsrezepte, 2010
Sasi la gourmande/Sasi die kleine Köchin, 2009
Saas-Fee for Gourmets, 2008
Amitié Gourmande, 2007

Autoren E

ROLAND EBERHART

Roland Eberhart, *1956 in Thun, entdeckte sein musikalisches Talent eher zufällig, als er für eine Jugendliebe namens Katharina ein Lied schrieb. Der Frontmann der Calimeros komponiert auch für andere Interpreten wie Die Amigos, Andy Borg, Die Grubertaler, Britta & Dirk und. Er lebt in Uetendorf.

Liebe Für ein ganzes Leben, 2016

IWONA EBERLE

Iwona Eberle lebt und arbeitet als freie Journalistin und Lektorin in Zürich. Sie studierte Anglistik und Germanistik an den Universitäten Zürich, Cambridge und München. Nach einigen Lehraufträgen an Gymnasien war sie als Redaktorin bei der Zürichsee Zeitung und beim Sauerländer Verlag tätig. 2009 machte sie sich selbständig.
www.presseladen.ch

Gummibootführer Schweiz

MARTIN EDLIN

Martin Edlin, 1939 in Zürich geboren, erhielt die Ausbildung zum Journalisten bei Volontariaten in Schaffhausen und Basel sowie – parallel zum Studium – in Tübingen. Nach weiteren «Lehrjahren» bei Zeitungen in Deutschland zurück in der Schweiz, war er Reportagen-Redaktor, dann Ausland-Korrespondent (Paris) und später Inland-Redaktor bei der «Tat» in Zürich. Nach dem Eingehen der Tageszeitung «Die Tat» wechselte er als Chef Inland zu den «Schaffhauser Nachrichten».

ViaCook, die erste Tour de Suisse zu Fuss, per Schiff, per Bahn, 2013

JEAN-PIERRE EGGER

Jean-Pierre Egger, * 1943 in Neuchâtel, hat sein Leben dem Spitzensport gewidmet – erst als Sportler und Trainer und schliesslich als Trainer und Berater im Auftrag von Swiss Olympic. Parallel unterrichtet er an vielen Universitäten und nationalen und internationalen Institutionen. Darüber hinaus führt er zahlreiche Business-Seminare durch, die auf seinem Erfolgsmodell «waytoexcellence» basieren.

Né en 1943 à Neuchâtel, marié et père de deux filles, Jean-Pierre Egger a voué son existence au sport. Instituteur et maître d’éducation physique de formation, il fut d’abord athlète de haut niveau, recordman de Suisse du lancer du poids et du disque, et se qualifia à deux reprises pour des Jeux olympiques, en 1976 et 1980. Pédagogue reconnu, il s’illustra ensuite comme entraîneur d’élite, formateur et conseiller pour le compte de Swiss Olympic. Ses compétences lui ont ouvert les portes de nombreuses universités, institutions ou fédérations sportives nationales et internationales. Parallèlement, il a dirigé et conduit aujourd’hui encore régulièrement des séminaires de formation de cadres d’entreprises sur le modèle du chemin de l’excellence qu’il a développé.

The Way to Excellence, DE
The Way to Excellence, FR

VITAL EGGENBERGER

Vital Eggenberger ist SAC-Autor und Bergführer seit 1988, mit einem fast unerschöpflichen Erfahrungsschatz in diversen Bergsportarten. Sein Schaffen als Autor und Illustrator von Kletter-, Skitouren- und Mountainbikeführern wurde im Jahr 2000 von der Bündner Regierung mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Vital Eggenberger: Graubünden Süd, 2020
Vital Eggenberger: Graubünden Nord, 2016

HEINZ EGLI

Geboren 1962 in Bumbach und aufgewachsen auf dem elterlichen Bergbauernhof in Bumbach/Schangnau, hat Heinz Egli das Skifahren schon früh interessiert. Im Alter von 17 Jahren scheiterte seine eigene Skifahrerkarriere aufgrund einer gravierenden Verletzung. Danach stand er insgesamt 30 Jahre im Skisport in den verschiedensten Funktionen am Berg, zuletzt als Mitglied des Präsidiums von Swiss-Ski.

Ski alpin. Gold für die Schweiz. Die Sieger

ROLF EICHER

Rolf Eicher (*1973) ist seit seiner frühen Jugend eng mit dem Schwingen verbunden. Als junger Mann übte er diesen Sport selbst elf Jahre aus, bis er gesundheitlich dazu gezwungen war, damit aufzuhören.
Er besuchte regelmässig Schwingveranstaltungen und begann zu fotografieren, um die besten Momente im Zweikampf festzuhalten. Seit 2012 ist er offiziell als Fotograf für den Eidgenössischen Schwinger-verband tätig. Rolf Eicher arbeitet hauptberuflich als Chauffeur.

Postkartenbox Schwingen, 2016
Kilian Wenger: Schwingen 2016 – Meine Bilder
Offizieller Schwingerkalender, 2018
Offizieller Schwingerkalender, 2019

FRANZ EIGENMANN

Franz Eigenmann (*1954) besuchte das Gymnasium in Solothurn und studierte darauf in Basel Medizin. Einer gründlichen Fachausbildung unter anderem in Solothurn, Bern, St. Gallen und Zürich folgten lange Jahre als Chef der Abteilung für Gastroenterologie (Magen-Darm-Krankheiten) im Kantonsspital Baden. Er ging und geht voll in seinem Beruf auf, die verbleibende spärliche Freizeit ist der Familie, einigen Interessen wie geschichtlichen Zusammenhängen und dem Genuss der Landschaft am Thunersee gewidmet.

Nahe am Puls, 2022

SANDRA ENG

Sandra Eng (*1973) wurde im Gürbetal geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Wimmis, am Fusse des Niesen. Seit 2002 arbeitet sie für die Niesenbahn AG und führt mit ihrem Team regelmässig Geschichtenfahrten durch. Kinder mit Geschichten zu verzaubern und dafür mit strahlenden Augen belohnt zu werden, erfüllt sie mit Freude.

Der magische Mühlstein, 2016

Autoren F

KARIN FEILMEIER

Karin Feilmeier *1974, bietet als Resilienztrainerin und Partnerin von «Stark auch ohne Muckis» Mobbing-Präventionskurse für Kinder an. Zudem zählen Vorträge, Einzelcoaching und Pädagogen-Schulungen zu ihrem Portfolio. Als Familien-Team-Trainerin mit Zertifikat erweiterte sie ihr Programm mit Elternkursen und Persönlichkeitstrainings. Dabei inspiriert sie Mahatma Gandhis Zitat «Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt». Feilmeier wohnt mit ihrer Familie in Hauzenberg bei Passau (D). Ihre beiden Söhne spielen – natürlich – Fussball, wie das kleine Schaf Blacky in ihrem Debütkinderbuch «Du bist etwas Besonderes».

Du bist etwas Besonderes, 2019

EGON FELLER

Egon Feller ist seit 1981 vollberuflicher Bergführer und Schneesportlehrer. Während 20 Jahren war er Mitglied des Ausbildungsteams der schweizerischen Bergführerausbildung. Egon Feller ist Verfasser von mehreren SAC-Skitouren- und Kletterführern der Walliser Alpen sowie Autor der Skitourenblätter Mischabel und Visp. Zudem betreut er zusammen mit seiner Frau und den Töchtern die Wiwanni- und die Hollandiahütte.

Walliser Alpen Ost, 2015
Oberwallis

MATTHIAS FENZL

Dr. Matthias Fenzl, *1961, Sportwissenschaftler, lebt mit seiner Familie seit 1990 in der Schweiz. Sportrehabilitations-/Promotionsstudium an der TU München und Deutschen Sporthochschule Köln (Sporttraumatologie). Publikationen zu Herz-Kreislauf- und Stoffwechselreaktionen im Wasser und Anwendung der Herzratenvariabilität in der Sportmedizin und Stressdiagnostik. Sportliche und musische Hobbys.

Aquatraining schlägt Wellen, 2017

HEINZ DIETER FINCK

Heinz Dieter Finck, geboren 1942, lernte Tiefdruckretuscheur und arbeitete später als Fotoreporter, Layouter und Redaktor für Bücher, Magazine und Zeitschriften. Für seine Fotos erhielt Finck 1967 den Prix Nièpce International. Heute fotografiert er vorwiegend für Bildbände und übernimmt dabei auch die Gestaltung und die Bildredaktion. Seine Aufnahmen helfen mit, die historischen Wege der Schweiz bekannt zu machen.
heinzdieter.finck@orange.fr

Heinz Dieter Finck, born 1942 made his apprenticeship as an intaglio printing retoucher by Conzett & Huber Zürich and worked afterwards in his profession in Lille (F). His first photography report he compiled of the battle fields of World War I. Finck acted as a photo journalist for Die Woche, NZZ, Sonntags-Journal, Tribune de Lausanne and was editor-in-chief for the magazine Auto from 1976-1980. Since this time he creates books, magazines and photos. He also publishes textes for Schweizer Familie, Diagonal, Telex, Diner's Club Magazine Austria, Prix Niépce International 1967.
heinzdieter.finck@orange.fr

ViaCook – Eine Tour de Suisse zu Fuss, per Schiff, per Bahn, 2013
ViaStoria Kulturwege Schweiz «Alte Wege neu gesehen», Bildband 2010
Wege zum Genuss, Band 1 Bern, Genussführer, 2009
Magazine ViaStoria Kulturwege Schweiz, 2001–2010
Prominente Rezepte, Prominente Berner Oberländer zeigen ihre Lieblingsgerichte, 2001

ANDREA FISCHBACHER

Andrea Fischbacher, Leiterin der Forschungsstelle «Kraft- und Kulturorte Schweiz», ist promovierte Germanistin, Religionswissenschaftlerin und Dozentin für Literatur und Kultur an Schweizer Hoch- und Mittelschulen. Als profunde Kennerin der Kraftortforschung vermittelt sie deren Grundlagen in Seminaren, Referaten, Schul­ungen und Exkursionen.

Die schönsten Sonntagswanderungen zu Orten der Kraft
Liebesbriefe aus der Steinzeit

Lieblingsorte – Dölf Ogi im wildromantischen Gasteretal, 2020
Orte der Kraft – Gotthard, 2017
Orte der Magie – Val Lumnezia, 2014
Orte des Staunens, 2012

FRÉDÉRIC FISCHER

Der gebürtige Elsässer und Wahl-Walliser Frédéric Fischer, bekannt als Spitzenkoch im Zermatter Hotel Alex, präsentiert in «La haute cuisine du Valais», dem dritten Band der neuen Kochbuchreihe im Weber Verlag, Walliser Landküche auf höchstem Niveau: kalte und warme Vorspeisen, Suppen, leichte Fisch- und währschafte Fleischgerichte und Frédéric Fischer wurde am 28.11.1969 in Mulhouse, Frankreich, geboren. Nach der Schule absolvierte er von 1983 bis 1987 im Elsass die Ausbildung zum Koch, gleichzeitig im Lycée Hôtelier von Guebwiller und im Restaurant A la Couronne in Willer-sur-Thur. Nach Anstellungen in verschiedenen Restaurants im Elsass war Fischer 1990/1991 während dem Militärdienst als Souschef in der Offiziersmesse in Karlsruhe, Deutschland, tätig. Von 1991 bis 1992 arbeitete Frédéric Fischer erstmals in der Schweiz: als Chef de Partie Tournant im Hotel Victoria Ritter in Kandersteg (BE). Für die Stelle als Küchenchef kehrte er von 1992 bis 1994 ins Elsass zurück – ins Hotel Restaurant du Floridor in Thann. Dann zog Fischer nach Zermatt: von 1994 bis 1997 wirkte er als Souschef im Hotel Antares und seit 1997 ist er als Küchenchef im Hotel Alex tätig.
Weitere Informationen unter www.hotelalexzermatt.com

La haute cuisine du Valais, 2012

MATTHIAS FISCHER

Matthias Fischer wurde 1960 in München geboren. Studium der Politischen Wissenschaften in München und Studien der Kunstgeschichte, Politischen Wissenschaften und Klassischen Archäologie in Bern. 2006 Promotion mit einem Thema über Karriere und Werk des jungen Ferdinand Hodler. Von 2013 bis 2018 Kurator der Kunst- und Grafiksammlung im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen.

Der Niesen im Spiegel der Kunst

EUGEN U. FLECKENSTEIN

Eugen U. Fleckenstein (*1958) studierte Freie Malerei an der Akademie der Künste in Stuttgart und wanderte anschliessend nach Zürich aus, wo er sich der Illustration und dem Comic zuwandte. Er entwarf Sujets für renommierte Werbeagenturen, illustrierte Bücher und Texte zu wissen-schaftlichen Themen, entwarf Dekors für Biergläser und Aschenbecher sowie eine Swatch für Zürich. Er beschäftigt sich heute vermehrt mit gezeichneten Reportagen.

Statistisch gesehen, 2016

DR. ERIKA FLÜCKIGER STREBEL

Dr. Erika Flückiger Strebel beschäftigt sich als promovierte Historikerin und Gymnasiallehrerin mit der Vermittlung von Wissen zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Schweiz. Sie hat als wissenschaftliche Mitarbeiterin von ViaStoria, dem ehemaligen Zentrum für Verkehrsgeschichte, den ersten Kulturlandschaftsführer zum bündnerischen Safiental geschrieben.

Kulturlandschaftsführer «Rund um den Vierwaldstättersee», 2015
Kulturlandschaftsführer «Safiental», 2013

CLAUDIA FLUOR

Claudia Fluor, geboren 1980 in Frauenfeld, hat im Jahr 2005 ihr Jura-Studium in Basel abgeschlossen. Nach zwei Jahren bei der Strafverfolgungsbehörde Basel-Landschaft entschied sie sich 2011 dazu, die Polizeischule zu absolvieren und für die Kantonspolizei Zürich zu arbeiten. Heute ist sie als Lektorin und nun erstmals als Buchautorin tätig.

Kapo Bern – Kopfschuss

PASCALE FLURI

Pascale Fluri (†) war begeisterte Berggängerin und Ärztin mit Facharztausbildung für Allgemeinchirurgie und Allgemeinmedizin sowie mit einem Diplom für Gebirgsmedizin. Daraus ergab sich das Engagement als Koordinatorin der Erste-Hilfe-Kurse in der SAC-Ausbildung, als Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Gebirgsmedizin, als Vertretung der Laienkurse und als Fachspezialistin Medizin bei der Alpinen Rettung Schweiz.

Pascale Fluri (†), alpiniste passionnée et médecin avec spécialisation en chirurgie et médecine générale, a obtenu le diplôme de médecine de montagne. Elle s’est engagée comme coordinatrice des cours de premiers secours pour les formations du CAS, comme membre du comité de la Société Suisse de Médecine de Montagne, comme chargée de cours de vulgarisation et comme médecin spécialisé auprès du Secours Alpin Suisse.

Appassionata di montagna e medico specialista in chirurgia generale e medicina generale, diplomata in medicina di montagna. Da qui è nato l’impegno come coordinatrice dei corsi di formazione di primo soccorso del CAS, come membro del Consiglio di Amministrazione della Società Svizzera di Medicina di Montagna, come rappresentante dei corsi per non addetti al settore e come specialista in medicina del Soccorso Alpino Svizzero.

Primo soccorso, 2017
Premiers secours, 2017
Erste Hilfe, 2016

XAVIER FOURNIER

Xavier Fournier ist seit 2001 Bergführer. Sein Beruf hat ihn in alle Richtungen dieses Globus geführt, zudem hat er mit seiner Familie längere Aufenthalte in Kanada, Grönland und Neuseeland verbracht. Seit einigen Jahren hat Xavier Mandate übernommen, die sich mit Ausbildung, Sicherheit, Risiko- und Krisenbeurteilung befassen.

Mont Dolent / Grand Combin / Pigne d’Arolla, FR, 2016
Mont Dolent / Grand Combin / Pigne d’Arolla, DE, 2014

ETIENNE FRANCEY

Der Freiburger Fotograf Etienne Francey fühlte sich schon seit frühester Kindheit zu Kameras hingezogen. Von seinem Grossvater Marcel lernte er die Grundlagen der Kunst der Fotografie. 2007 gründete er mit seinem Bruder das Magazin «chnature», das sich der lokale Flora und Fauna widmete. Seit dieser Zeit hat ihn die Faszination Natur und Fotografie nicht mehr losgelassen und Francey hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinen Bildern der Natur ihre Geheimnisse zu entlocken.

3 Seen – 3 Lacs

ELSI FRAUTSCHI

Elsbeth «Elsi» Frautschi in Schönried aufgewachsen. Als Skilehrerin durfte ich vielen internationalen Gästen unser wunderschönes Saanenland näher bringen. Mit meiner Schwester Madeleine führte ich mehrere Jahre das Sportgeschäft unserer Eltern.

Schönried & Saanenmöser in alten Ansichten

MATTHIAS FREHNER

Matthias Frehner, *1955, ist ein Schweizer Kunsthistoriker, Kurator und Publizist. Er war Konservator der Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» in Winterthur, Sekretär der Schweizer Kommission der Gottfried-Keller-Stiftung, betreute als Konservator das Klostermuseum St. Georgen in Stein am Rhein und war Gründungsmitglied der Giovanni Segantini Stiftung und deren erster Präsident. Seit 2002 ist Frehner Direktor des Kunstmuseums Bern.

Rudolf Zender – Lyriker der Farbe, 2017

HEINZ FREI

Heinz Frei (*1958) gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Sportlern aller Zeiten. Die Erfolge des dreifachen Weltrekordhalters, der als 20-Jähriger bei einem Berglauf verunglückte, sprechen Bände: 15 Goldmedaillen an Paralympics in drei Sportarten (Leichtathletik, Handbike, Langlauf), 14 Weltmeistertitel (Handbike und Leichtathletik) und 112 Marathonsiege. Dazu kommen 19 Silber- und Bronzemedaillen an Paralympics und etliche an Welt- und Europameisterschaften. Im letzten Herbst wurde er zum besten paralympischen Sportler der letzten 70 Jahre gewählt.

Heinz Frei

JORGE FREY

Jorge Frey (*1963) hat sowohl im Inland wie auch im Ausland bei diversen Finanzinstituten vor allem im Wealth Management gearbeitet. Seit 2006 ist er Managing Partner bei Marcuard Family Office in Zürich.
www.marcuardfamilyoffice.com

Wird der Kunde wieder König? 2015

JÜRG FREY

Jürg Frey ist Betriebswirtschafter und Tagebuch­schreiber. Aufgewachsen
in Bern, zog es ihn nach der Ausbildung ins Ausland. Die beruflichen Wanderjahre in Paris, New York und Buenos Aires haben ihn stark geprägt. Er lebt heute mit seiner Familie bei Zürich, wo er Teilhaber eines Unter­nehmens ist. Unter dem Namen Jorge Frey ist er Autor der Sachbücher «Wird der Kunde wieder König?», Weber Verlag, und «Von Geld und Werten», NZZ Libro. «Charlotte» ist sein erster Roman.

Charlotte, 2022

OSKAR FREYSINGER

Oskar Freysinger, 1960 in Siders (VS) geboren, ist Gymnasiallehrer und SVP-Nationalrat. Im März 2013 wurde er in den Walliser Staatsrat gewählt. Freysinger hat bereits mehrere Kurzgeschichten, Parabeln und Satiren publiziert. 2009 erhielt er im Rahmen des Rilke-Festivals für ein Gedicht den Lyrikpreis, 2010 den Kulturpreis seiner Wohngemeinde Savièse (VS).

Fabelhaft - Skurrile Gedichte, 2014
Luca – Chronik eines perfekten Verbrechens, 2014

CHRIS FRICK

Klettert seit fast 40 Jahren. Für ihn ist Klettern ein kreativer Prozess und Lebensphilosophie.

Mit viel Hingabe widmet sich Chris seinen Kletterprojekten bis 8c – auch heute noch.

Mehrere hundert neuer Kletterrouten gehen auf sein Konto. Die meisten davon im Basler Jura, die übrigen in verschiedenen europäischen Klettergebieten. In die Hunderte geht auch die Anzahl sanierter Routen in der Schweiz. 

Autor und Co-Autor diverser Kletterführer in der Schweiz und Deutschland. Für den SAC erstellte er den Kletterführer Basler Jura. Ein detailliert recherchiertes Kompendium mit Historie und vielen Fotographien.

Basler Jura / Jura bâlois, 2020

 

BENDICHT FRIEDLI

Bendicht «Bänz» Friedli (*1930) war Maler und Arzt. Der gebürtige Unterseer begann schon früh mit der Malerei, die er während seines ganzen Berufslebens nicht aufgab und nach seiner Pensionierung intensiver betrieb. Bendicht Friedli ist vor allem bekannt für seine Darstellungen von Thunerseelandschaften rund um den Niesen und das Stockhorn. Der Katzenliebhaber machte auch Tiere immer wieder zum Thema seiner Malerei.

Kunstkartenbox «Die Katzen in seiner Kunst», 2021
Kunstkartenbox «Niesen», 2019

RETO FRIEDMANN

Reto Friedmann (*1965), aufgewachsen im Kanton Thurgau, wohnt in Zürich und beschäftigt sich mit dem Erfinden von Wörtern und dem Klang von Sprache. In der Gruppe Blablabor freie Hörspielproduktionen für DRS 2 und andere Radios, Kompositionen und Radioperformances. Gründung und Geschäftsführung der Verbandsradioschule klipp & klang radiokurse. Er ergründet beim Wandern Systeme von Spuren und Zeichen.

Auf dem Höhenweg von Zürich zum Gotthard, 2010

BERND FRITZ

Bernd Fritz (*1971) Betriebsökonom FH (HWV), ist Familienvater und selbstständiger Unternehmer. Er lebt und arbeitet im St. Galler Rheintal. Als ehemaliger Privathelikopterpilot (PPL-H) lebt er seine Leidenschaft und Verbundenheit für die Helikopterfliegerei heute fotografisch aus und publiziert regelmässig Bildreportagen über aktuelle Helikoptereinsätze.

Postkartenbox Helikopter im Einsatz, 2015

PAOLO FRIZ

Paolo Friz absolvierte sein Masterstudium an der University of the Arts London Central Saint Martins. Seit 1995 hat er sehr erfolgreich in den verschiedenen Illustrationsbereichen gearbeitet. Heute ist Paolo Friz Designer und Illustrator mehrfach ausgezeichneter Arbeiten und Dozent an der Hochschule Design & Kunst Luzern. Seine Bilderbuchtitel sind in den verschiedensten Übersetzungen erschienen.

Mini Geiss, 2017

MARTINO FROELICHER

Martino Froelicher leitete im Auftrag der Albert Koechlin Stiftung die umfassenden Projektarbeiten zur Neulancierung des Waldstätterwegs in den Programmen Natur- und Kulturlandschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Didaktik. Seine langjährigen Erfahrungen als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der historischen Verkehrswege und der Vermittlung damit verbundener Themen bildeten die Grundlage seiner bisherigen Autorentätigkeit.

Kulturlandschaftsführer «Rund um den Vierwaldstättersee», 2015

JEVGENIJ FUCHS

Jevgenij Fuchs hat schon bei «Zürich – einfach wandervoll» mitgewirkt. Die Stadt zu Fuss zu entdecken heisst für ihn, die Stadt wirklich zu erleben. Das Aufstöbern versteckter Ecken motiviert ihn besonders. Die Mitarbeit an diesem Buch ist der perfekte Ausgleich im Leben des Biochemiestudenten.

Röstigraben – einfach wandervoll, 2017
Luzern – einfach wandervoll, 2016
Basel – einfach wandervoll, 2015
Bern – einfach wandervoll, 2014

URS FUHRER

Urs Fuhrer, Dr. rer. oec., ist geschäftsführender Partner der effex ag. In seiner Beratungstätigkeit beschäftigt er sich schwergewichtig mit Marketing, Customer Experience Management sowie mit der Implementierung von Verhaltensveränderungen in Führung und Verkauf.

Marketing – Die neue Logik, 2020
Marketing – Analysis and Strategy, 2017
Marketing 2016, 15. Auflage

TONI FULLIN

Toni Fullin ist Hüttenwart der SAC Bergseehütte und SAC-Autor seit 1989. Als Urner Kletter-Urgestein gehört er zu den Pionieren der Felskletterei. Vom Klettervirus ist Fullin derart befallen, dass er dem Klettersport jede freie Minute widmet, sei es als Bergführer oder als Autor von Kletterführern zusammen mit Andy Banholzer.

Uri excellence, 2015
Oberalpstock / Windgällen, 2010
Urner Alpen 2, 2003
Urner Alpen 3, 1999

Autoren G

RENÉ GABRIEL

René Gabriel, *1957, hat sich unter den renommierten Weinkritikern Europas etabliert. Darüber hinaus zählt er weltweit zu den erfahrensten Bordeaux-Kennern. Er ist mehrmals jährlich in den berühmtesten aller Weinbaugebiete zum Probieren unterwegs, und das seit mehr als 20 Jahren. Neben seinen publizistischen Tätigkeiten ist er als Mövenpick-Berater tätig.

Goldene Nase, 2018
Weinbibel, 2015

MASSIMO GABUZZI

Massimo Gabuzzi aus Bellinzona übt alle Bergsportarten aus, zieht aber rassige Abfahrten im Pulverschnee mühseligen Sommermärschen oder langen Abseilfahrten vor … Der ausgebildete Buchdrucker hegt eine grosse Leidenschaft für Bergbücher; unter den verschiedenen von ihm veröffentlichten Publikationen sei sein Werk zu den Tessiner Hütten erwähnt.

Ticino / Mesolcina / Calanca, 2011
Tessin / Misox / Calanca, 2003

BENI GAFNER

Beni Gafner (*1967), langjähriger Bundeshauskorrespondent für diverse Zeitungen, zuletzt für die Basler Zeitung. Autor des Buches «Armee am Abgrund». Aufgewachsen in Stein am Rhein, Matura und Lehrerpatent in Schaffhausen, Journalistenschule MAZ in Luzern.

Toni Brunner, 2018

ROBERT GALLMANN

Robert Gallmann (*1973) wandert seit rund 40 Jahren in der Schweiz und hat längere Touren in Europa, Afrika und in Nord- und Südamerika durchgeführt. Er hat sechs Monate im Sequoia National Park in Kalifornien gelebt und dort die Mammutbäume der Sierra Nevada studiert. Robert Gallmann arbeitet als Rechtsanwalt in der pharmazeutischen Industrie, ist Privatdozent an der Universität Zürich und Autor und Herausgeber mehrerer juristischer Werke. Robert Gallmann ist im Kanton Bern aufgewachsen und lebt heute in der Nordwestschweiz.

Waldbaden, 2022

HANSUELI GAMMETER

Hansueli Gammeter (*1953) wuchs im Emmental auf. Dort besuchte er die Schulen in Hasle-Rüegsau und Burgdorf. Anschliessend erwarb er sich an der Universität Bern das Fürsprecherpatent. Er arbeitete als Regierungsstatthalter in Blankenburg, Gerichtspräsident in Saanen und zuletzt als Zivilrichter am Regionalgericht Oberland in Thun. Seit seiner Pensionierung unternimmt er regelmässig grössere Reisen mit Bahn und Schiff, ausserdem arbeitet er für die Stiftung Schloss Blankenburg und als Redaktor der Simmental Zeitung.

Zweisimmen

MICHAEL T. GANZ

Michael T. Ganz (*1955) studierte moderne Sprachen und war als Redaktor bei Zeitungen und Zeitschriften tätig. Heute arbeitet er als Reporter bei Radio DRS sowie als freier Journalist und Publizist für diverse Printmedien und Buchverlage. Er ist beruflich und privat oft und gern in den Schweizer Bergen unterwegs und interessiert sich für deren Kultur. Michael T. Ganz ist Mitglied des Zürcher Pressebüros KONTEXT und lebt in Zürich.

Alpwandern, 2011
Gelb fahren, 2006

MARTIN GEISER

Martin Geiser (*1969) wuchs in Roggwil BE auf und besuchte das Lehrerseminar in Langenthal, wo er mit seiner Partnerin und drei Katzen auch wohnt. Er unterrichtet seit vielen Jahren an der Berufsfachschule Jugendliche auf der Schwelle zu ihrem Berufsleben. Seine ersten drei Romane hat er im Eigenverlag veröffentlicht.

Ein Jahr mit Valérie, 2020

DAVID GEISSER

David Geisser verbrachte seine Jugend- und Schulzeit in Wetzikon. Nach der Ausbildung zum Koch im GaultMillau-Restaurant Casale in Wetzikon bei Sternekoch Antonio Colaianni war David Geisser im UBS-Direktionsrestaurant Colors in Zürich tätig. Von 2013 bis 2015 stand er im Dienst der Päpstlichen Schweizergarde in Rom und schrieb sein drittes Kochbuch «Buon Appetito» – mit internationalem Erfolg. Es folgten ein eigener YouTube-Kanal und die Publikation seines vierten Kochbuches «Apéro Riche». Seit 2019 hat David Geisser auch eine eigene TV Kochshow «Choche und Gnüsse» beim Sender TVO.

Päpstliche Schweizergarde: Weihnachten im Vatikan, 2022
Heimat ist dort, wo man gut isst, 2020

Garde Suisse Pontificale – Buon Appetito, 2015
Guardia Svizzera Pontificia – Buon Appetito, 2015
Päpstliche Schweizergarde - Buon Appetito, 2014
Apéro riche – Kleine Häppchen erhalten die Freundschaft

GABRIELA GERBER

Gabriela Gerber ist die erste Diplom-Biersommelière der Schweiz. Sie ist seit 18 Jahren in der Bierbranche tätig und verkostet regelmässig Biere aus der ganzen Welt. Gabriela Gerber ist in einer Schnapsbrennerei im Baselbiet aufgewachsen und hat schon früh das Thema Genuss und Sensorik mitbekommen. Nebst zahlreichen Aufgaben in der Brauereibranche ist sie unter anderem Referentin und Prüfungsexpertin für die Ausbildung Schweizer Bier-Sommelier.

Schweizer Biere 2017/2018
Schweizer Biere 2016/2017

GERRENDINA GERBER-VISSER

Gerrendina Gerber-Visser, *1952 in den Niederlanden, aufgewachsen in Gunten. Studium der Geschichte und Erziehungswissenschaften an der Universität Bern, lange Familienpause. Mitarbeiterin im SNF-Projekt «Nützliche Wissenschaft, Naturaneignung und Politik – Die Oekonomische Gesellschaft Bern im europäischen Kontext (1750-1850)», Promotion 2009. Freischaffende Historikerin, bis Ende 2017 Redaktorin der Berner Zeitschrift für Geschichte.

Thuner Stadtgeschichte 1798–2018

MARTIN GERBER

Martin Gerber schrieb seinen ersten SAC-Kletterführer 1998. Seit 1990 ist er als Bergführer unterwegs und führt auch im Ausland Bergsteigerreisen durch. Im SAC ist er seit vielen Jahren als Autor und Kursleiter Fels und Eis und Schneeschuhtouren tätig. Bei all seinen Tätigkeiten lässt er stets auch sein Wissen als Ornithologe einfliessen.

Berner Voralpen, 1997
Berner Oberland Nord
Berner Oberland Süd, 2018
Kombipaket Klettern Berner Oberland

HILMAR GERNET

Hilmar Gernet, Publizist & Politikberater (Ger.net GmbH), bekleidete Führungsposi­tionen in der Medien-, PR- und Tourismusbranche im In- und Ausland, war Generalsekretär einer Bundesratspartei, war 14 Jahre Cheflobbyist der grössten Genossenschaftsbank der Schweiz und ist Lehrbeauftragter (Universitäten/Fachhochschulen). Der promo­vierte Historiker schrieb mehrere Bücher.

Nik Gugger – Entgegen allen Widrigkeiten, 2022

CELINE GESER

Celine Geser erhielt ihren Abschluss als Designerin im 2010 in Zürich. Danach arbeitete sie für diverse Graphikagenturen und als freischaffende Illustratorin. Nach längeren Reisen liess sie sich für fünf Jahre in Quito, Ecuador nieder und gründete das Modelabel Timbushka. Zurück in der Schweiz, machte sie sich mit dem Kinderbuch-Erfolg «Wo ist Celine?» (Verlag Librio AG) einen Namen. Mit ihrer Illustrationen will Celine Geser die Herzen der Betrachtenden berühren und Guckfenster in Welten öffnen, an denen wir im Alltag vorübergehen: So inspiriert sie die Menschen mit ihren liebevollen, tiefgründigen und lebensbejahenden Bildern dazu, mit dem Herzen zu sehen und das Leben in seiner Schönheit und Tiefe zu feiern.

Eine neue Geschichte, 2022
Wimmelbücher 5er-Set mit Schuber, 2022
Mein Wimmelbuch Tierwelt, 2022
Mein Wimmelbuch Heidi, 2022
Mein Wimmelbuch Elfenzauber, 2021
Mein Wimmelbuch Bauernhof, 2021
Mein Wimmelbuch Umwelt, 2021
Mein Thunersee Wimmelbuch, 2021
Mein Wimmelbuch z'Alp, 2021
Mein Wimmelbuch Wald, 2020
Mein Wimmelbuch Gstaad, 2020
Mein Wimmelbuch Basel, 2020
Bubu der Kletterdrache und seine Freunde

BERNHARD GIGER

Bernhard Giger (*1952) war bei verschiedenen Zeitungen Medien- und Kulturredaktor und ist Filmemacher (z. B. «Der Gemeindepräsident»).

Tschäppät, ein Name – hundert Jahre Bern, 2016

CHRISTOPHE & CARINE GIRARDIN (DEVAUX)

Das Autorenpaar Carine und Christophe wohnt in Orvin und hat eines der bekanntesten Klettergebiete der Jurakette quasi vor seiner Haustür. «Gigi» als Autor und Carine als Gestalterin haben eine ganze Reihe SAC-Kletterführer verfasst. In der Region erschliessen und sanieren sie auch Routen.

Basler Jura / Jura bâlois, 2020
Jura bernois / Berner Jura, 2013
Solothurner Jura/Jura soleurois 2012

MARKUS GISLER

Der Betriebsökonom HWV Markus Gisler verbrachte den grössten Teil seines Berufslebens im Journalismus, erst als Redaktor bei Finanz und Wirtschaft, später bei Radio Z, danach auf der Wirtschaftsredaktion des Tages-Anzeigers. Von 1990 bis 2000 war er Chefredaktor der Wirtschaftszeitung CASH, und Gastgeber der TV-Sendung CASH-Talk. Seit 2006 ist der Weinlieb­haber als Kommunikationscoach tätig und schrieb viele Jahre Wirtschaftskolumnen für die Sonntagszeitung. Daneben arbeitet er als Fotograf und spezialisierte er sich auf Landschafts- und Porträtfotografie.

Châteaux, vignes et grandes familles
Wein, Schlösser, Adel

SABINE GLARDON

Sabine Glardon (*1976, Bern) ist gelernte Polygrafin. Sie arbeitete von 2011 bis 2018 als Layouterin und Infografikerin für die «BZ Berner Zeitung». Heute ist sie als Polygrafin in der Werbung tätig. Daneben konzentriert sie sich auf ihre künstlerische Berufung. Ihre Bilder und Skulpturen zeigt Sabine Glardon in Ausstellungen in der ganzen Schweiz.

Liebe Aare, 2020

MATTHIAS GLARNER

Matthias Glarner ist Schwingerkönig und hat in seiner Sportkarriere mehr als 100 Kränze erschwungen. 2019 trat er zurück. Der 35-Jährige besitzt einen Master in Sportwissenschaften und arbeitet zurzeit als Trainer in der Spitzensport-Rekrutenschule. Er lebt mit seiner Partnerin im Berner Oberland.

Matthias Glarner: Dream Big

TAMY GLAUSER

Tamy Glauser, *1985 als Tamara Glauser in Paris, ist ein Schweizer Model, das für seinen androgynen Look bekannt ist. Sie wuchs bei Pflegeeltern in Stettlen bei Bern auf und ging mit 21 Jahren nach New York. Nach vier Semestern Soziologiestudium begann sie mit 27 Jahren als Model zu arbeiten – unter anderem für Westwood, Gaultier und Givenchy. Tamy Glauser setzt sich für die gleichgeschlechtliche Ehe ein und tritt zusammen mit ihrer Freundin Dominique Rinderknecht als DJ-Duo auf.

Tamy – Das, was ich bin, kannte ich nicht

JUDITH GMÜR-STALDER

Judith Gmür-Stalder backt und kocht seit ihrer Kindheit mit Leidenschaft. Als Rezeptautorin, Foodstylistin und Hauswirtschaftslehrerin beschäftigt sie sich seit Jahren mit Ernährung, Rezepten, Aromen, Formen und Farben. Und als Mutter von drei Kindern weiss sie, wie spannend es ist, aus kleinen Gourmets grosse und aufmerksame Geniesser zu machen. Kinder mit kreativen Ideen zu füttern erfüllt die Autorin immer wieder mit Freude – und sie beobachtet die Kinder genüsslich dabei.

Kochen für viele, 2022

MATTHIAS GNEHM

Matthias Gnehm, 1970 in Zürich geboren, hat mit seinen Comics und Graphic Novels international Beachtung erhalten. Seine Werke werden in Ausstellungen weltweit gezeigt, z.B. in der Ausstellung «Comic-Land Schweiz» von Pro Helvetia, in der 12 Schweizer Comic-Künstler unter anderem in Japan, Russland oder Malaysia präsentiert werden. Er lebt in Zürich. www.matthiasgnehm.ch

Mein Name ist Chandra, der Elefant, 2013
My Name is Chandra, The Elephant 2014

RONALD GOHL

Ronald Gohl kennt die schönsten Flecken im Berner Oberland, er ist ein Wanderbuch-Profi und Bestseller-Autor. Fast 100 Bücher sind bereits von ihm erschienen, u.a. «1001 Ausflugsziele» und «Unser Weltrekord- Tunnel Gotthard».

50 faszinierende Wanderungen im Berner Oberland

FARHAD GOLAFRA

Farhad Goalfra wurde in Teheran geboren und lebt seit fast vierzig Jahren in Deutschland. Neben seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und als Dozent arbeitet er als selbstständiger PR- und Unternehmensberater. Er ist Autor des Buches «Persien – Küche, Land und Leute» (2015). Er interessiert sich für die vorderasiatische und altpersische Zivilisationsgeschichte und die Ökologie und Natur der Wüstengebiete

Ich liebe Joghurt, 2016

JOHANN GRAF

Johann Graf, *1960 in der Schweiz geboren, hat den Beruf des Käsers erlernt und sich nach Jahren der Tätigkeit in einer Molkerei mit einem kleinen Restaurant selbstständig gemacht. Vor gut 10 Jahren begann ihn der tiefere Sinn des Lebens immer mehr zu interessieren. Nach dem Besuch von Seminaren, Zirkeln und Schulungen absolvierte er die Ausbildung zum sensitiven und medialen Berater.

Der andere Reichtum, 2016
Seelenverwandt

ROGER GRAF

*1958 in Zürich. Nach einer Lehre als Sportartikelverkäufer verschiedene Aushilfsjobs und erste literarische Arbeiten. Filmkritiker und andere journalistische Tätigkeiten. 1987 Festanstellung beim Radio. Sein bekanntestes Radioformat – die Hörspielserie «Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney» – beglückt seit 29 Jahren Hörer. Seit 1996 freier Schriftsteller. Roger Graf erhielt u.a. den Burgdorfer Krimipreis.

Das zweite Bild, 2018

SUSANNA GROGG-ROGGLI

Susanna Grogg-Roggli, 1932 in Obereichi nahe Schwarzenburg BE gebo­ren und aufgewachsen. Ausbildung zur Lehrerin und Sekundarlehrerin, zusätzlich Studium Geschichte und Literatur. Heirat mit Franz Grogg, Pfarrer u. a. in Albligen, 5 Kinder, 8 Grosskinder. Lokalgeschichtliche Publikationen: «Parteigründungen im Amtsbezirk zwischen 1880 und 1939», «Schwar­zenburger Altjahrsblätter» (1999, 2003, 2004) «Heimatlos in der Heimat. Magdalena Hirschi, geborene Rolli, 1784 – 1846 – Eine Lebens- und Dorfgeschichte».

Lieben und Leiden im Schwarzenburgerland

ANDREAS GROSS

Andreas Gross (*1952) ist in Kobe (Japan) und in Basel aufgewachsen. In Zürich studierte er Geschichte, in Lausanne Politikwissenschaften, wobei er immer auch als Journalist tätig war, zuerst im Sport, später vor allem in der Politik für die Zürcher Tageszeitung «Das Volksrecht». Ab 1986 konzentrierte er sich immer mehr auf die Forschung und Lehre zur Geschichte und Gegenwart der Direkten Demokratie.

Die unvollendete direkte Demokratie, 2016

BERNHARD GRIMM

Seit über dreissig Jahren begleitet Bernhard Grimm als Trainer und Coach Menschen und Firmen in ihrer kommunikativen Entwicklung. Dabei begeistert er wie bei seinen Auftritten als Premium-Speaker mit seinem Fachwissen und seinem Humor. Zu seinen Kunden zählen internationale Grosskonzerne als auch regionale KMUs.

Äs isch wie’s isch, 2021
Die Ein-Wort-Rückfrage-Methode, 2020
In dubio Prosecco, 2018

ANDREA GRUBER

Andrea Gruber, 1974 in Zürich geboren, ist Grafikerin mit eigenem Atelier in Basel. Bei der Schaffung ihrer Collagen griff sie mit Freude zu Stift, Schere und Leim und verband ihr gestalterisches Können spielerisch mit traditionellem Handwerk. Es sind Illustrationen entstanden, die einzigartig, geheimnisvoll und voller Ausdruckskraft sind, die das Geschriebene unaufdringlich ergänzen und kommentieren.

Jina und Kor, 2015

RUEDI GRÜRING

Ruedi Grüring wurde 1947 in Bern geboren. Nach der Matura am Gymnasium in Thun studierte er Medizin in Bern. Es folgte die Ausbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. Ab 1982 führte er während 30 Jahren seine Praxis in Interlaken. 2016 erschien sein Buch «Kleine Patienten – grosse Schicksale» im Werd Verlag. Das Schreiben der Geschichten über Daniel Koch war für ihn eine einmalige Herausforderung in seinem Ruhestand.

Ruedi Grüring est né en 1947 à Berne. Après avoir obtenu sa maturité au gymnase de Thoune, il a étudié la médecine à Berne. Il s’est spécialisé en pédiatrie. Dès 1982, il a tenu un cabinet à Interlaken et ce durant trente ans. En 2016, il a publié un livre intitulé «Kleine Patienten – grosse Schicksale» chez Werd Verlag (en allemand seulement). Retraité, il a brillamment relevé le défi d’écrire les aventures de Daniel Koch au CICR.

Daniel Koch: Calme dans la tourmente, 2020
Daniel Koch: Stärke in der Krise
Kleine Patienten – grosse Schicksale, 2016
Kleine Patienten – grosse Schicksale, Hörbuch, 2016

PETER GUJAN

Peter Gujan ist erfahrener Bergführer, Skilehrer, Gleitschirmtaxi-Pilot und Inhaber der Firma Go Vertical. Seit 2010 schreibt er für den SAC.

Unterengadin / Silvretta / Münstertal, 2010

 

GOTTLIEB GUNTERN

Gottlieb Guntern war in seiner Jugend Kuh-, Schaf- und Ziegenhirt in den Walliser Alpen. Studium der Medizin und Psychiatrie in der Schweiz, Paris und den USA. Gründer der Systemtherapie. Chefarzt des PZO (Psychiatrie-Zentrum Oberwallis). Im Alter von 50 Jahren verliess er seinen Beruf, widmete sich der Kreativitätsforschung, wurde Leadership-Experte und schrieb als Autor oder Herausgeber und Co-Autor 20 Sachbücher.

Ratatouille & Klatschmohn, 2021
Honigbauch, 2021

MARTIN GÜDEL

Martin Güdel (*1966) wuchs in Rüegsauschachen BE auf und besuchte das Gymnasium in Burgdorf, wo er seit 1990 auch wohnt. Er unterrichtet (mit einem zwischenzeitlichen Abstecher in andere Berufsfelder) seit fast dreissig Jahren als Sekundarlehrer. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. «Der Ständerat» ist sein Erstlingswerk als Autor.

Der Ständerat, 2018

NIK GUGGER

Nik Gugger ist Sozialunternehmer, Nationalrat und Coach. Neben den Fakten interessiert ihn bei allem das Feinstoffliche. Als Unternehmensberater unterstützt er Firmen bei der Freisetzung ihrer Potenziale. Seine Fähigkeit, Menschen und Ideen zusammenzuführen, trug ihm von CH Media den Titel des besten Brückenbauers im Nationalrat ein. Mit indischen Wurzeln, aufgewachsen im Berner Oberland, engagiert er sich in verschiedenen Kulturen. Zudem entwickelt er Getränke und liebt das Sinnieren.

Nik Gugger – Entgegen allen Widrigkeiten, 2022

MARTIN GÜGGI

Martin Güggi, *1946 in Spiez BE. Schon früh hat er das Flair zum Zeichnen und Basteln gezeigt. Als diplomierter Architekt war er in diversen Firmen tätig. Der Beruf hat ihn 1971 nach Paris geführt, wo er als Entwurfsarchitekt eine massgebliche Rolle bei der Planung der olympischen Bauten in Montreal (Kanada 1976) übernehmen durfte. In Paris absolvierte Güggi drei Semester an der Famous Artists School in Gebrauchsgrafik und Illustration. Heute lebt und arbeitet er als freischaffender Künstler wieder in Spiez und betreibt seit 2014 sein eigenes Atelier.

Sketchbook & Painting

MICK GURTNER

Mick Gurtner (*1974) arbeitet als Journalist und Mitglied der Redaktionsleitung beim «Thuner Tagblatt» und schreibt als freier Mitarbeiter des Kulturressorts der «Berner Zeitung» über Pop- und Rockmusik.

Weder churz no lätz, 2016
Hanspeter Latour – Das isch doch e Schwalbe! 2016
Hanspeter Latour – Das isch doch e Schwalbe! Hörbuch, 2016

JOSEF GWERDER

Josef Gwerder (*1932) ist dipl. Maschinenkonstrukteur. Mit 23 Jahren begann seine Karriere bei der DGV/SGV als spezifisch dafür engagierter Konstrukteur für das vorge­sehene neue MS «Schwyz». Der Eigenbau von Motorschiffen begleitete ihn praktisch ein Berufsleben lang, ab 1977 (erste Revitalisierung der «Unterwalden») nahmen die Arbeiten für die Dampfschiffe an Bedeutung massiv zu und er war als stv. Werftleiter fortan bis zu seiner Pensionierung Projektverantwortlicher für die anfallenden Grossrevisionen der Dampfer.

RENÉ E. GYGAX

René E. Gygax alias «Jimmy» Gygax (*1945) war von 1982 bis 2011 Chefredaktor des Thuner Tagblatt und von 2001 bis 2011 auch des Berner Oberländer. Er ist Absolvent der Ringier Journalistenschule und war als Bundeshausredaktor tätig. Er lebt in Thun, arbeitet nach wie vor als Kolumnist, Autor und Texter und kennt Adrian Amstutz seit langer Zeit.

Den Eiger kümmerts nicht

MARCUS GYGER

Kurzbiografie Marcus Gyger
Geboren 1960 und aufgewachsen und zur Schule gegangen in Beatenberg (Berner Oberland)
Fotografenlehre bei Fernand Rausser, Bern (1976–1979)
Werbefotograf in Zürich (1979–1982)
Auslandaufenthalt in Los Angeles (1983)
Fotograf und Bildredaktor bei der Berner Zeitung (1984–1989)
Weltreise (1989–1991)
Freier Fotograf seit 1991 für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

Muuuh-Kalender, 2023
Muuuh-Kalender, 2022

Muuuh-Kalender, 2019
Muuuh-Kalender, 2018
Muuuh-Kalender, 2016
Alpenküche, 2015
Fréderic Fischer, La haute cuisine du Valais, 2012
Sepp Trütsch präsentiert Spezialitäten, 2011
Werner Rothen, Mein Gourmetdesign, 2011
Urs Messerli, La haute cuisine bernoise, 2011
Zürich for Gourmets, 2011
Zermatt for Gourmets, 2011
Sélection Gilde, 2010
Zentralschweiz for Gourmets, 2010
Talent & Passion, JRE Suisse, 2010
Luzern for Gourmets, 2009
St. Gallen for Gourmets, 2008
Golf for Gourmets, 2008
Bern for Gourmets, 2007
Irma Dütsch, Amitié Gourmande, DE, 2007
Irma Dütsch, Amitié Gourmande, FR, 2007
Gstaad for Gourmets, 2003

PETER GYSLING

Peter Gysling wirkte während insgesamt dreizehn Jahren als Korrespondent des Schweizer Radios und Fernsehens SRF in Moskau. Er hat den versuchten Putsch gegen Michail Gorbatschow miterlebt, den Zerfall der Sowjetunion, Russlands «wilde Jahre» unter Boris Jelzin, die Kriege in Georgien, die ukrainischen Maidan-Proteste und die aktuelle Situation Russlands unter seinem Präsidenten Wladimir Putin.

Andere Welten, 2017
Andere Welten – Taschenbuch, 2018