Kategorie: AUTOREN E–G

Autoren E–G

Unsere Autoren nach dem Alphabet: E  |  F  |  G

Autoren E

ROLAND EBERHART

Roland Eberhart (*1956 in Thun) entdeckte sein musikalisches Talent eher zufällig, als er für eine Jugendliebe namens Katharina ein Lied schrieb. Der Frontmann der Calimeros komponiert auch für andere Interpreten wie die Amigos, Andy Borg, die Grubertaler sowie Britta & Dirk. Er lebt in Uetendorf.

Liebe für ein ganzes Leben, 2016 «vergriffen»

MARTIN EDLIN

Martin Edlin (*1939 in Zürich) erhielt die Ausbildung zum Journalisten bei Volontariaten in Schaffhausen und Basel sowie – parallel zum Studium – in Tübingen. Nach weiteren «Lehrjahren» bei Zeitungen in Deutschland zurück in der Schweiz, war er Reportagenredaktor, dann Auslandskorrespondent (Paris) und später Inlandredaktor bei der «Tat» in Zürich. Nach dem Eingehen der Tageszeitung «Die Tat» wechselte er als Chef Inland zu den «Schaffhauser Nachrichten».

ViaCook, die erste Tour de Suisse zu Fuss, per Schiff, per Bahn, 2013 «vergriffen»

JEAN-PIERRE EGGER

Jean-Pierre Egger (*1943 in Neuchâtel) hat sein Leben dem Spitzensport gewidmet – erst als Sportler und Trainer und schliesslich als Trainer und Berater im Auftrag von Swiss Olympic. Parallel unterrichtet er an vielen Universitäten und nationalen und internationalen Institutionen. Darüber hinaus führt er zahlreiche Business-Seminare durch, die auf seinem Erfolgsmodell «waytoexcellence» basieren.

Né en 1943 à Neuchâtel, marié et père de deux filles, Jean-Pierre Egger a voué son existence au sport. Instituteur et maître d’éducation physique de formation, il fut d’abord athlète de haut niveau, recordman de Suisse du lancer du poids et du disque, et se qualifia à deux reprises pour des Jeux olympiques, en 1976 et 1980. Pédagogue reconnu, il s’illustra ensuite comme entraîneur d’élite, formateur et conseiller pour le compte de Swiss Olympic. Ses compétences lui ont ouvert les portes de nombreuses universités, institutions ou fédérations sportives nationales et internationales. Parallèlement, il a dirigé et conduit aujourd’hui encore régulièrement des séminaires de formation de cadres d’entreprises sur le modèle du chemin de l’excellence qu’il a développé.

The Way to Excellence, DE, 2020
The Way to Excellence, FR, 2020

VITAL EGGENBERGER

Vital Eggenberger ist SAC-Autor und Bergführer seit 1988 und hat einen fast unerschöpflichen Erfahrungsschatz in diversen Bergsportarten. Sein Schaffen als Autor und Illustrator von Kletter-, Skitouren- und Mountainbikeführern wurde im Jahr 2000 von der Bündner Regierung mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Graubünden Süd, 4. Auflage 2020
Graubünden Nord, 2016 «vergriffen»

HEINZ EGLI

Geboren 1962 in Bumbach und aufgewachsen auf dem elterlichen Bergbauernhof in Bumbach/Schangnau, hat Heinz Egli das Skifahren schon früh interessiert. Im Alter von 17 Jahren scheiterte seine eigene Skifahrerkarriere aufgrund einer gravierenden Verletzung. Danach stand er insgesamt 30 Jahre für den Skisport in den verschiedensten Funktionen am Berg, zuletzt als Mitglied des Präsidiums von Swiss-Ski.

Gold für die Schweiz – Die Sieger, die Siegerinnen, 2023

ROLF EICHER

Rolf Eicher (*1973) ist seit seiner frühen Jugend eng mit dem Schwingen verbunden. Als junger Mann übte er diesen Sport selbst elf Jahre aus, bis er gesundheitlich dazu gezwungen war, damit aufzuhören.
Er besuchte regelmässig Schwingveranstaltungen und begann zu fotografieren, um die besten Momente des Zweikampfs festzuhalten. Seit 2012 ist er offiziell als Fotograf für den Eidgenössischen Schwingerverband tätig. Rolf Eicher arbeitet hauptberuflich als Chauffeur.

Postkartenbox Schwingen, 2016
Kilian Wenger: Schwingen 2016 – Meine Bilder «vergriffen»
Offizieller Schwingerkalender, 2018 «vergriffen»
Offizieller Schwingerkalender, 2019 «vergriffen»

FRANZ EIGENMANN

Franz Eigenmann (*1954) besuchte das Gymnasium in Solothurn und studierte darauf in Basel Medizin. Einer gründlichen Fachausbildung unter anderem in Solothurn, Bern, St. Gallen und Zürich folgten lange Jahre als Chef der Abteilung für Gastroenterologie (Magen-Darm-Krankheiten) im Kantonsspital Baden. Er ging und geht voll in seinem Beruf auf, die verbleibende, spärliche Freizeit ist der Familie, einigen Interessen wie geschichtlichen Zusammenhängen und dem Genuss der Landschaft am Thunersee gewidmet.

Nahe am Puls, 2022

SANDRA ENG

Sandra Eng (*1973) wurde im Gürbetal geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Wimmis, am Fusse des Niesen. Seit 2002 arbeitet sie für die Niesenbahn AG und führt mit ihrem Team regelmässig Geschichtenfahrten durch. Kinder mit Geschichten zu verzaubern und dafür mit strahlenden Augen belohnt zu werden, erfüllt sie mit Freude.

Der magische Mühlstein, 2016 «vergriffen»

JOSÉPHINE ESSKUCHE

Joséphine Esskuche (*1993) wuchs in Kandergrund im Berner Oberland auf. Sie arbeitet als Schauspielerin. Hauptsächlich bewegt sie sich in der Theaterszene. Märchen und Kindertheater zu spielen, gehört zu ihren grössten Leidenschaften. Nebst dem Theaterspielen schreibt sie auch. Sie hat bereits mehrere Theaterstücke selbst verfasst. «Kanderli und Engstli – Zwei Flussengel aus dem Kandertal» ist ihr erstes Kinderbuch.

Kanderli und Engstli, 2023

Autoren F

KARIN FEILMEIER

Karin Feilmeier (*1974) bietet als Resilienztrainerin und Partnerin von «Stark auch ohne Muckis» Mobbing-Präventionskurse für Kinder an. Zudem zählen Vorträge, Einzelcoachings und Pädagogenschulungen zu ihrem Portfolio. Als Familien-Team-Trainerin mit Zertifikat erweiterte sie ihr Programm mit Elternkursen und Persönlichkeitstrainings. Dabei inspiriert sie Mahatma Gandhis Zitat «Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt». Feilmeier wohnt mit ihrer Familie in Hauzenberg bei Passau (D). Ihre beiden Söhne spielen – natürlich – Fussball, wie das kleine Schaf Blacky in ihrem Debütkinderbuch «Du bist etwas Besonderes».

Du bist etwas Besonderes, 2019

EGON FELLER

Egon Feller ist seit 1981 vollberuflicher Bergführer und Schneesportlehrer. Während 20 Jahren war er Mitglied des Ausbildungsteams der schweizerischen Bergführerausbildung. Egon Feller ist Verfasser von mehreren SAC-Skitouren- und -Kletterführern der Walliser Alpen sowie Autor der Skitourenblätter «Mischabel» und «Visp». Zudem betreut er zusammen mit seiner Frau und den Töchtern die Wiwanni- und die Hollandiahütte.

Walliser Alpen Ost, 2015
Oberwallis, 2012

MATTHIAS FENZL

Dr. Matthias Fenzl (*1961) ist Sportwissenschaftler und lebt mit seiner Familie seit 1990 in der Schweiz. Sportrehabilitations-/Promotionsstudium an der TU München und der Deutschen Sporthochschule Köln (Sporttraumatologie). Publikationen zu Herz-Kreislauf- und Stoffwechselreaktionen im Wasser und Anwendung der Herzratenvariabilität in der Sportmedizin und der Stressdiagnostik. Sportliche und musische Hobbys.

Aquatraining schlägt Wellen, 2017

ANDREAS FEUZ

Andreas Feuz (*1958) ist in Gimmelwald und Stechelberg in einfachen bergbäuerlichen Verhältnissen aufgewachsen und heute in Lauterbrunnen wohnhaft. Stationen seines beruflichen Lebens sind unter anderen das Forstrevier Lauterbrunnen und die Schilthornbahn, ebenso die Rotstockhütte, in der er acht Sommer als Hüttenwart wirkte. Heute arbeitet er bei der Schilthornbahn als Mitarbeiter Wintersport und in der Zwischensaison in seiner Säge.

Am erschten Ougschten uf em Menchspifful, 2023

HEINZ DIETER FINCK

Heinz Dieter Finck (*1942) lernte Tiefdruckretuscheur und arbeitete später als Fotoreporter, Layouter und Redaktor für Bücher, Magazine und Zeitschriften. Für seine Fotos erhielt Finck 1967 den Prix Niépce International. Heute fotografiert er vorwiegend für Bildbände und übernimmt dabei auch die Gestaltung und die Bildredaktion. Seine Aufnahmen helfen mit, die historischen Wege der Schweiz bekannt zu machen.

ViaCook – Eine Tour de Suisse zu Fuss, per Schiff, per Bahn, 2013 «vergriffen»
ViaStoria Kulturwege Schweiz «Alte Wege neu gesehen», Bildband 2010 «vergriffen»
Wege zum Genuss, Band 1 Bern, Genussführer, 2009 «vergriffen»
Magazine ViaStoria Kulturwege Schweiz, 2001–2010 «vergriffen»
Prominente Rezepte, Prominente Berner Oberländer zeigen ihre Lieblingsgerichte, 2001 «vergriffen»

SANDRO FISCALINI

Der freischaffende Zeichner und Illustrator Sandro Fiscalini lebt mit seiner Familie in Heimberg, wo er das Atelier Strichpunkt betreibt. Schon früh zeigte sich sein Bedürfnis, Ideen und Erlebnisse bildhaft festzuhalten. Sandro Fiscalini arbeitet zudem als Dozent und als Lehrer für Bildnerisches Gestalten an der PH Bern und in Kiesen.

Emil und Roberta, 2024

ANDREA FISCHBACHER

Andrea Fischbacher, Leiterin der Forschungsstelle «Kraft- und Kulturorte Schweiz», ist promovierte Germanistin, Religionswissenschaftlerin und Dozentin für Literatur und Kultur an Schweizer Hoch- und Mittelschulen. Als profunde Kennerin der Kraftortforschung vermittelt sie deren Grundlagen in Seminaren, Referaten, Schul­ungen und Exkursionen.

Die schönsten Sonntagswanderungen zu Orten der Kraft II, 2024
Das grosse Voynich-Rätsel, 2023
Die schönsten Sonntagswanderungen zu Orten der Kraft, 2022
Liebesbriefe aus der Steinzeit, 2021

Lieblingsorte – Dölf Ogi im wildromantischen Gasteretal, 2020
Orte der Kraft – Gotthard, 2017
Orte der Magie – Val Lumnezia, 2014 «vergriffen»
Orte des Staunens, 2012 «vergriffen»

FRÉDÉRIC FISCHER

Frédéric Fischer (*1969) wurde in Mulhouse geboren. Nach der Schule absolvierte er im Elsass die Ausbildung zum Koch, gleichzeitig im Lycée Hôtelier von Guebwiller und im Restaurant A la Couronne in Willer-sur-Thur. Nach Anstellungen in verschiedenen Restaurants im Elsass war Fischer während des Militärdienstes als Souschef in der Offiziersmesse in Karlsruhe tätig. Von 1991 bis 1992 arbeitete Frédéric Fischer erstmals in der Schweiz: als Chef de Partie Tournant im Hotel Victoria Ritter in Kandersteg. Für die Stelle als Küchenchef kehrte er von 1992 bis 1994 ins Elsass zurück – ins Hotel Restaurant du Floridor in Thann. Dann zog Fischer nach Zermatt: Von 1994 bis 1997 wirkte er als Souschef im Hotel Antares, und seit 1997 ist er als Küchenchef im Hotel Alex tätig.

La haute cuisine du Valais, 2012 «vergriffen»

MATTHIAS FISCHER

Matthias Fischer wurde 1960 in München geboren. Studium der Politischen Wissenschaften in München und Studien der Kunstgeschichte, Politischen Wissenschaften und Klassischen Archäologie in Bern. 2006 Promotion zu Karriere und Werk des jungen Ferdinand Hodler. Von 2013 bis 2018 Kurator der Kunst- und Grafiksammlung im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen.

Der Niesen im Spiegel der Kunst, 2019

ROLAND FISCHER

Roland Fischer (*1952) wuchs in Stäfa am Zürichsee auf. Nach seiner Zeit als Lehrer und Schulleiter in Horgen begann Roland Fischer, als Autor und Illustrator zu arbeiten. Unter dem Künstlernamen Orlando Fif hat er verschiedene Romane geschrieben und Bilderbücher gestaltet. Er ist Vater einer erwachsenen Tochter und lebt mit seiner Frau in Horgen.

Wir suchen eine Insel, 2024

EUGEN U. FLECKENSTEIN

Eugen U. Fleckenstein (*1958) studierte Freie Malerei an der Akademie der Künste in Stuttgart und wanderte anschliessend nach Zürich aus, wo er sich der Illustration und dem Comic zuwandte. Er entwarf Sujets für renommierte Werbeagenturen, illustrierte Bücher und Texte zu wissenschaftlichen Themen, entwarf Dekors für Biergläser und Aschenbecher sowie eine Swatch. Er beschäftigt sich heute vermehrt mit gezeichneten Reportagen.

Statistisch gesehen, 2016 «vergriffen»

DR. ERIKA FLÜCKIGER STREBEL

Dr. Erika Flückiger Strebel beschäftigt sich als promovierte Historikerin und Gymnasiallehrerin mit der Vermittlung von Wissen zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Schweiz. Sie hat als wissenschaftliche Mitarbeiterin von ViaStoria, dem ehemaligen Zentrum für Verkehrsgeschichte, den ersten Kulturlandschaftsführer zum bündnerischen Safiental geschrieben.

Rund um den Vierwaldstättersee, 2. Auflage 2021
Safiental, 2013 «vergriffen»

CLAUDIA FLUOR

Claudia Fluor (*1980 in Frauenfeld) hat im Jahr 2005 ihr Jurastudium in Basel abgeschlossen. Nach zwei Jahren bei der Strafverfolgungsbehörde Basel-Landschaft entschied sie sich 2011 dazu, die Polizeischule zu absolvieren und für die Kantonspolizei Zürich zu arbeiten. Heute ist sie als Lektorin und Autorin tätig.

Kapo Bern – Kopfschuss, 2021

PASCALE FLURI

Pascale Fluri (†) war begeisterte Berggängerin und Ärztin mit Facharztausbildung für Allgemeinchirurgie und Allgemeinmedizin sowie mit einem Diplom für Gebirgsmedizin. Daraus ergab sich das Engagement als Koordinatorin der Erste-Hilfe-Kurse in der SAC-Ausbildung, als Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Gebirgsmedizin, als Vertretung der Laienkurse und als Fachspezialistin Medizin bei der Alpinen Rettung Schweiz.

Pascale Fluri (†), alpiniste passionnée et médecin avec spécialisation en chirurgie et médecine générale, a obtenu le diplôme de médecine de montagne. Elle s’est engagée comme coordinatrice des cours de premiers secours pour les formations du CAS, comme membre du comité de la Société Suisse de Médecine de Montagne, comme chargée de cours de vulgarisation et comme médecin spécialisé auprès du Secours Alpin Suisse.

Appassionata di montagna e medico specialista in chirurgia generale e medicina generale, diplomata in medicina di montagna. Da qui è nato l’impegno come coordinatrice dei corsi di formazione di primo soccorso del CAS, come membro del Consiglio di Amministrazione della Società Svizzera di Medicina di Montagna, come rappresentante dei corsi per non addetti al settore e come specialista in medicina del Soccorso Alpino Svizzero.

Primo soccorso, 4. Auflage 2017
Premiers secours, 4. Auflage 2017
Erste Hilfe, 5. Auflage 2022

XAVIER FOURNIER

Xavier Fournier ist seit 2001 Bergführer. Sein Beruf hat ihn in alle Richtungen dieses Globus geführt, zudem hat er mit seiner Familie längere Aufenthalte in Kanada, Grönland und Neuseeland verbracht. Seit einigen Jahren hat Xavier Mandate übernommen, die sich mit Ausbildung, Sicherheit, Risiko- und Krisenbeurteilung befassen.

Mont Dolent / Grand Combin / Pigne d’Arolla, FR, 2016
Mont Dolent / Grand Combin / Pigne d’Arolla, DE, 2014

ETIENNE FRANCEY

Der Freiburger Fotograf Etienne Francey fühlte sich schon seit frühester Kindheit zu Kameras hingezogen. Von seinem Grossvater Marcel lernte er die Grundlagen der Kunst der Fotografie. 2007 gründete er mit seinem Bruder das Magazin «chnature», das sich der lokalen Flora und Fauna widmete. Seit dieser Zeit hat ihn die Faszination für Natur und Fotografie nicht mehr losgelassen, und Francey hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinen Bildern der Natur ihre Geheimnisse zu entlocken.

3 Seen – 3 Lacs, 2019

ELSI FRAUTSCHI

Elsbeth «Elsi» Frautschi ist in Schönried aufgewachsen. Als Skilehrerin durfte sie vielen internationalen Gästen das wunderschöne Saanenland näherbringen. Mit ihrer Schwester Madeleine führte sie mehrere Jahre das Sportgeschäft der Eltern.

Schönried & Saanenmöser in alten Ansichten, 2022

MATTHIAS FREHNER

Matthias Frehner (*1955) ist ein Schweizer Kunsthistoriker, Kurator und Publizist. Er war Konservator der Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» in Winterthur, Sekretär der Schweizer Kommission der Gottfried-Keller-Stiftung, betreute als Konservator das Klostermuseum St. Georgen in Stein am Rhein und war Gründungsmitglied der Giovanni Segantini Stiftung und deren erster Präsident. Seit 2002 ist Frehner Direktor des Kunstmuseums Bern.

Rudolf Zender – Lyriker der Farbe, 2017

HEINZ FREI

Heinz Frei (*1958) gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Sportlern aller Zeiten. Die Erfolge des dreifachen Weltrekordhalters, der als 20-Jähriger bei einem Berglauf verunglückte, sprechen Bände: 15 Goldmedaillen an Paralympics in drei Sportarten (Leichtathletik, Handbike, Langlauf), 14 Weltmeistertitel (Handbike und Leichtathletik) und 112 Marathonsiege. Dazu kommen 19 Silber- und Bronzemedaillen an Paralympics und etliche an Welt- und Europameisterschaften. 2020 wurde er zum besten paralympischen Sportler der letzten 70 Jahre gewählt.

Heinz Frei, 2021

JÜRG FREY

Jürg Frey ist Betriebswirtschafter und Tagebuch­schreiber. Aufgewachsen
in Bern, zog es ihn nach der Ausbildung ins Ausland. Die beruflichen Wanderjahre in Paris, New York und Buenos Aires haben ihn stark geprägt. Er lebt heute mit seiner Familie bei Zürich, wo er Teilhaber eines Unter­nehmens ist. Unter dem Namen Jorge Frey ist er Autor der Sachbücher «Wird der Kunde wieder König?» (Weber Verlag) und «Von Geld und Werten» (NZZ Libro). «Charlotte» ist sein erster Roman.

Charlotte, 2022
Wird der Kunde wieder König?, 2015

OSKAR FREYSINGER

Oskar Freysinger (*1960 in Siders) ist Gymnasiallehrer und SVP-Nationalrat. Im März 2013 wurde er in den Walliser Staatsrat gewählt. Freysinger hat bereits mehrere Kurzgeschichten, Parabeln und Satiren publiziert. 2009 erhielt er im Rahmen des Rilke-Festivals für ein Gedicht den Lyrikpreis, 2010 den Kulturpreis seiner Wohngemeinde Savièse (VS).

Fabelhaft - Skurrile Gedichte, 2014
Luca – Chronik eines perfekten Verbrechens, 2014

CHRIS FRICK

Chris Frick klettert seit fast 40 Jahren. Für ihn ist das Klettern ein kreativer Prozess und eine Lebensphilosophie. Mit viel Hingabe widmet sich Chris seinen Kletterprojekten bis 8c – auch heute noch. Mehrere Hundert neue Kletterrouten gehen auf sein Konto. Die meisten davon im Basler Jura, die übrigen in verschiedenen europäischen Klettergebieten. In die Hunderte geht auch die Anzahl sanierter Routen in der Schweiz. Autor und Co-Autor diverser Kletterführer in der Schweiz und Deutschland. Für den SAC erstellte er den Kletterführer Basler Jura. Ein detailliert recherchiertes Kompendium mit Historie und vielen Fotografien.

Basler Jura / Jura bâlois, 2020

 

BENDICHT FRIEDLI

Bendicht «Bänz» Friedli (*1930) war Maler und Arzt. Der gebürtige Unterseer begann schon früh mit der Malerei, die er während seines ganzen Berufslebens nicht aufgab und nach seiner Pensionierung intensiver betrieb. Bendicht Friedli ist vor allem bekannt für seine Darstellungen von Thunerseelandschaften rund um den Niesen und das Stockhorn. Der Katzenliebhaber machte auch Tiere immer wieder zum Thema seiner Malerei.

Der Niesen in seiner Kunst, 2022
Die Katzen in seiner Kunst, Kunstkartenbox, 2021

Niesen, Kunstkartenbox, 2019

RETO FRIEDMANN

Reto Friedmann (*1965), aufgewachsen im Kanton Thurgau, wohnt in Zürich und beschäftigt sich mit dem Erfinden von Wörtern und dem Klang von Sprache. In der Gruppe blablabor freie Hörspielproduktionen für DRS 2 und andere Radios, Kompositionen und Radioperformances. Gründung und Geschäftsführung der Verbandsradioschule klipp & klang radiokurse. Er ergründet beim Wandern Systeme von Spuren und Zeichen.

Auf dem Höhenweg von Zürich zum Gotthard, 2010 «vergriffen»

BERND FRITZ